Welche Leckerlies für Senioren- Pferde und Ponys?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bloß keine Bananen für die Rehepferde! Das ist pures Gift! Banenen haben den größten Zuckeranteil im Obst, den es so gibt. Äpfel sind auch tabu! Die haben ebenfalls viiel Zucker!

Ehrlich gesagt, würde ich denen kaum Leckerchen füttern. Oder mal nen Zahnarzt ranlassen, dann dürfte das auch wieder besser werden... 1x jährlich sollte der Zahnarzt schon kommen.

Das hatte ich schon befürchtet... Es ist bloss so, dass die zwei alten Herrschaften gewöhnt sind, auch was ab zu kriegen, wenn die anderen etwas essen...

Bisher kriegen sie dort (es ist ein Gnadenhof, gemein. Verein) die ganz normalen Leckerchen, ich suche deshalb eine halbwegs gute Alternative.

Tja, zum Thema Zahnarzt - das Geld reicht hinten und vorn nicht. :-( Ich weiß gar nicht, wann der zuletzt auf dem Anwesen war . Ob es wohl Sinn macht, einen Arzt an zu sprechen und wg. günstigeren Konditionen zu verhandeln??

0
@jeany123

Naja, Arzt dazuholen geht natürlich nur mit Einverständnis de Besitzers. Bei einem Gnadenhof wird das schon schwierig.

Es gibt manche Leckerchen ohne Melasse - die sind zwar auch hart, aber dafür super für Rehepferde und Ekzemer. Melasse ist ein Abfallprodukt aus der Zuckerindustrie und daher auch nicht gut für Pferde. Z.B. die Kanne-Leckerchen enthalten keine Melasse. Übrigens - bevor du auf die Idee kommst, trockenes Brot zu füttern... das gibt ebenfalls Rehe, durch das Mehl.

0

Ich gebe auch meinen noch nicht so alten Pferden Grascops als Leckerli, weil ich auch bei jungen nicht einsehe, zu viel Zucker etc. ins Pferd zu stopfen und gerne mit Futterlob arbeite.

Gehen Grascops auch für die Rehe-Pferde?

Ich habe jetzt gehört, dass (in Maßen!) auch getr. Hagebutten oder trockene Sojaschnetzel (z.B. in Tüten aus der Vegetarier-Ecke im Drogeriemarkt) für Rehe-Patienten ok sind, siehst Du das auch so? Mir ist allerdings nicht ganz klar, welche Menge pro Tag vertretbar wäre...

0
@jeany123

So, gute Frage, da müsste man nun mal die Nährstoffverhältnisse ansehen, aber generell haben Beeren wohl mehr Zucker als Gräser und die Zuckerarten wollen wir ja meiden. Soja kenn ich gar nicht näher. Und wegen der Menge pro Tag, da kommt es echt auf das Pferd, seine sonstige Ernährung, seine Vorgeschichte, seinen aktuellen Gesundheitszustand (grade auch Blutwerte) an. Dem einen kann man ingesamt ein Kilo geben, dem anderen drei Stück.

0

Dann wäre Obst besser, weiches wie Bananen, wenn Äpfel zu hart, für die Zähne sind (oder klein schneiden)...Kannte mal ein Pferd, das Bananen geliebt hat.... :-)

Ich frage gleich mal nach, ob die Tiere Bananen schon mal probiert haben, für die Hufrehe Patienten sind sie aber wahrscheinlich (wg. der vielen Kohlenhydrate) verboten, oder?

0
@jeany123

Da kenne ich mich leider nicht so aus..

(Ich meine, nur so als Leckerli, also ganz wenig...)

0

Mini Pferdeleckerlies?

Hey, ich wollte mal fragen: Es gibt diese Mini Leckerlies, die die Pferde als Belohnung bekommen wenn sie z. B. eine Bodenarbeit Lektion gut gemacht haben.. Es sind ja extra Leckerlies, die kleiner als die "normalen" sind. Weiß jmd. wo man die kaufen kann?

...zur Frage

Hufrehe, was tun?

Hallo mein Pony hatte letztes Jahr im Frühsommer Hufrehe. Nach der Behandlung und Heilung hat sie das Öfteren vorne links und rechts abwechselnd gelahmt nun lahmt sie immer wenn man anfängt sie zu bewegen also Longieren oder auch einfach nur länger als 15 Minuten Schritt führen. Jetzt frage ich mich ob sie sich einfach nur vertreten hat da sie im Offenstall steht und es matschig ist und sie dort von den anderen Pferden ab und zu mal gescheucht wird oder da sie schon 14 fast 15 Jahre alt ist ob sie wegen den Hufrehe einfach nicht mehr reitbar ist. hat einer von euch vielleicht einen Rat für mich oder hatte auch schon mal damit zu tun? Wir leiden unter finanziellen Schwierigkeiten da mein Vater sich von meiner Mutter getrennt hat also können wir keine größeren Operationen oder Untersuchungen bezahlen. Ich entschuldige mich für die Rechtschreibfehler und bedanke mich dass ihr diesen langen Text durchgelesen habt und hoffentlich könnt ihr mir helfen danke

...zur Frage

belohnung pferd..wann womit

womit belohnt ihr eure pferde und wann ??? bekommen sie bei euch als belohnung pferdeleckerlies oder apfel-oder möhrenstückchen oder anderes??oder belohnt ihr nur über stimmte und klopfen??und wann belohnt ihr?? nur nach dem reiten? oder auch nach bodenarbeit oder aber bei jungen pferden wenn sie etwas neues lernen? die einzelnen schritte? oder dann nur nach der kompleten "übung"???

was ist eurer meinung nach pferdegerechte belohnung???gibt ja leider immernoch leute die ihrem pferden zucker geben zur belohnung!!!!!!AUWEIA

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?