Welche Lebensmittel sorgen für zusätzlichen Sonnenschutz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

tomaten, aprikosen, pfiriche, orangen, karotten sorgen für mehr m. in der haut u machen deine haut erst gelblich, aber wenn du in d sonne gehst wird das so goldbraun.

alleridings braucht d einige zeit u solltest mind 6 wochen vor dem sonnenbad damit anfangen - mit d regelmäßigen einnahme. ABER nicht zu viel, denn karotin schädigt d leber. so 2* woche 100ml karottensaft ist ok.

Ich kann dir sagen, was man meiden sollte: Johanniskraut (innerlich und ganz besonders das Öl zum Einreiben, es hilft zwar ganz gut bei Gelenksbeschwerden, aber in Kontakt mit Sonne gibt das Brandblasen!) und ungeschälten Buchweizen (auch bekannt als Hadn). Lupinen (die Samen gibts als vegetarischen Fleischersatz) sind auch im Verdacht, die Photosensibilität zu erhöhen.

Johanniskraut macht echt schlimme Brandblasen, ich hab das selbst schon erlebt...

Alles was Chlorophyll enthält wie zum Beispiel Grünkohl, Löwenzahnblätter, Giersch, Blätter der Buche oder der Linde------- denn diese sind ja auch lange Zeit der Sonne ausgesetzt.

Du kannst essen was du willst, die Haut wird es niemals schaffen sich selbst optimal zu schützen. Selbst Schwarze bekommen Sonnenbrand. Das einzige was sich freut wenn du dich nicht eincremen willst, ist der Hautkrebs.

gina86 26.06.2013, 12:24

Ich meinte einen natürlichen Schutz zur Unterstützung. Das man sich beim Sonnenbaden eincremt ist mir schon klar ;)

1

Was möchtest Du wissen?