Welche Lebensmittel entwässern den Körper?

11 Antworten

Hallo, ich schwöre auf einfaches Leitungswasser! Allerdings im Topf mind. 15 min. kochen lassen (das macht das Wasser weicher und schmeckt besser),und gaaanz wichtig: warm trinken ( am besten Körpertemperatur). Das entwässert nicht nur, sondern macht den ganzen Körper fitter: Verdauungsprobleme, Müdigkeit, usw. verschwindet. Diesen Tip bekam ich mal von einer Artzthelferrin und trinke das abgekochte Wasser nun täglich ( Im Laufe des Vormittags 1 Thermuskanne). Bereits nach wenigen Tagen verbessert sich alles.

Schlumedizinisch gesehen gibt es kein Entwässern und Entgiften. Der Körper ist durch Niere und Leber optimal darauf eingestellt, den Wasser und Giftstoffthaushalt des Körpers einzustellen. D.h. wenn man viel trinkt scheidet man beispielsweise entsprechend viel Urin aus. Wenn man zuwenig trinkt, wird automatisch weniger Urin produziert.

Nur bei bestimmten Krankeiten wenn z.B. eine Herzschwäche vorliegt und die Nieren dadurch nicht mehr ausreichend durchblutet werden, kann es zu einer echter Wassereinlagerung im Körper kommen, d.h. dass z.B. die Knöchel anschwellen. Dann macht es Sinn durch Medikamente ("Diuretika") die Nierentätigkeit anzukurbeln.

Fazit eie Einnahme von pflanzlichen Präparaten/Spargel reicht bei Kranken nicht aus, um den Körper ausreichend zu entwässern. Bei Gesunden bringt es keinen Vorteil.

Mein Körper reagiert auf Quark mit Kirschen. Hilft aber nur für die zwei Stunden "danach".

Was möchtest Du wissen?