Welche Lebenserwartung hat jemand mit COPD und den Folgenden voraussetungen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie schon geschrieben wurde, Wird dir hier niemand genau sagen können, nur eins kann ich dir sagen lass dir helfen und habe nicht so einen dicken Kopf. Bei zu viel Co2 im Blut kann es gefährlich werden du kannst ins Koma fallen und nicht wieder aufwachen. Mein Mann wollte auch nicht ins Krankenhaus und dann war es zu spät er ist nicht mehr wieder gekommen.Er ist nicht an Copd gestorben da kammen alle Faktoren zusammen, das Ende war eine Lungenembolie.

Ja es geht nicht um mich ich wär schon bei den ersten anzeichen zu nem arzt gefolgen es geht da um meinen Vater und bei ihm war es aller höchste eisenbahn er ist am Sonntag mittag ins Krankenhaus gegangen und war schon leicht blau er hatte einen co2 wert von 90 was das auch heisen mag und ich mach mir da halt sorgen. Und es tut mir sehr leid für ihren mann

0
@Janachan93

Wenn du hilfe brauchst oder Fragen hast dann schau dir mal die HP an www.copd-selbsthilfe.de du kannstdeine Fragen dort per Mail stellen oder auch mit jemanden telefonieren. Wenn ich mich recht erinnere sind die 90% CO2 im Blut viel zu hoch, normal sind glaube ich 55%. Ich drück dir die Daumen das dein Vater es jetzt begriffen hat wie krank er ist.

0

Hey... Also ich selbst habe sehr viel Erfahrung mit dieser Krankheit, meine Mutter ist vor einer Woche verstorben, sie hatte COPD mit einem schweren Lungenemphysem...das Problem mit dem CO2 ist kompliziert, ansich wäre ein sogenannter BIPAB eine Lösung. Eine Maske, die den CO2 aus dem Körper zieht... Meine Mutter hatte diese Krankheit 6 Jahre... Aber dieses Gerät hat ihr sehr gut geholfen. Leider muss ich aus Erfahrung aber auch sagen, dass es hier keine Hoffnung gibt... Genieß die Zeit mit deinem Vater... Und noch ein Rat, der Tip mit der Selbsthilfegruppe ist sehr gut, aber dein Vater sollte viell. mal nach Großhadern in die Klinik, oder nach Gauting...die sind echt gut, was das angeht. In der Regel kann euch da eh nur ein Arzt helfen, aber wenn ihr einen guten habt, dann wird er mit sicherheit alles tun, um ihm solange wie möglich das Leben erhalten zu können. Noch was: mit dieser Krankheit ist man SEHR anfällig, was Infekte angeht, also schaut zu, dass dein Vater viel Vitamine, oder z.B. Zink zu sich nimmt. Und sich nicht zu sehr Bakterien, oder Viren, sprich Menschenmassen aussetzt... Ich könnte dir jetzt noch so viel erzählen, aber wie gesagt, die Ärzte wissen in der Regel, was sie zu machen haben... Ich wünsch dir ganz viel Kraft und viel Glück!

Nichts kann dir da genau helfen, das ganze Internet nicht und wir auch nicht. Denn wie viel ein Mensch aushält, das ist total unterschiedlich.

Es gibt Leute, die an Erkrankungen sterben und andere überleben es, ohne dass man erkennen kann warum. Bei einigen ist es vielleicht Lebensmut, innere Hartnäckigkeit. Schwer zu sagen.

Hoping the best, expecting the wörst.

Wird dir hier niemand genau sagen können, da musst du den Arzt fragen. Ferndiagnosen sind selbst für Mediziner oftmals nicht möglich...

Was möchtest Du wissen?