Welche Latein Satzkonstruktion gibt es in diesem Textteil?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dominatus ist ein Participium coniunctum auf das männliche Subjekt in incluserat. propter iniustam cupiditatem gehört dazwischen.

quodam modo - ablativus modi

tondere filias suas docuit - normale Infinitivkonstruktion mit Acc. 

ne ... comitteret - verneinter Finalsatz

dominatus >>>>> Participium coniunctum?????

Bevor du hier Tipps gibst, überlege bitte und befrag mal dein Lexikon!

0

Hallo,

im ersten Satz ist eigentlich nur der Genitivus obiectivus dominatus (mit langem u) erwähnenswert. Propter cupiditatem dominatus iniustam=wegen eines drückenden Verlangens nach Herrschaft.

Im zweiten Satz hast Du es mit dem NcI ne tonsori collum committeret zu tun:

Er ließ nicht zu, daß sein Kragen (oder Hals) geschoren wurde.

Herzliche Grüße,

Willy

NCI?????

ne??????

1
@gerenz

... damit er nicht einem Barbier seinen Hals bot ...

1

Viel sehe ich da nicht:

propter iniustam dominatus cupiditatem - wegen (im Deutschen mit Genitiv) hat in Latein einen Akkusativ nach sich (cupiditatem). Davor ist ein Genitivus obiectivus (dominatūs) 
wegen der ungerechten Gier nach Herrschaft

se includere - sich einschließen - reflexiv gebraucht

ne ... committeret - damit er nicht anvertraue - final (Zweck) negativ

docere hat einen Akkusativ bei sich - er lehrte die Töchter (,ihn zu) rasieren - manchmal im Deutschen fehlerhaft übersetzt

1. Satz: HS

    dominatus = Gen. obiectivus

 2. Satz:

Negierter Finalsatz, HS

Was möchtest Du wissen?