Welche Lampen in Werkstatt

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

leuchtstoffröhren, ganz klar leuchtstoffröhren... und zwar am besten in der Mitte eine 2flammige freuchtraumwannenleuchte (58 Watt) mit elektronischem Vorschaltgerät...

über den Werkbänken gegebenenfalls noch mals einflammige leuchte(n) ebenfalls mit EVG

für die Lichtfarbe empfehle ich Neutralweis

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glühlampen sind als Energieschleudern doch längst aus dem Handel. Leuchtstoffröhren sind da schon wesentlich verbrauchsgünstiger. In Werkstätten können sie allerdings an Werkzeugmaschinen (z.B. Drehmaschine) eine Unfallgefahr darstellen durch den Stroposkopeffekt (siehe dazu Wiki): Wenn sich die Drehzahl des Werkstückes der Netzfrequenz oder einem Vielfachen davon annähert, beleuchtet die flimmernde Lampe das Werkstück immer im gleichen Winkel. Für das Auge scheint es zu stehen. Dadurch werden gelegentlich gefährliche manuelle Eingriffe in laufende Maschinen provoziert.

Ich bin nicht mit allen neumodischen Leuchtmitteln vertraut. Ich würde auf das Verhältnis von Leistung (gemessen in Watt) zum Lichtstrom (gemessen in Lumen) achten und bei rotierenden Maschinen auf die Flimmerfreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Hauptbeleuchtung Leuchtstoffröhren, an Arbeitsplätzen bewegliche Spots 8Halogen oder LED). Was Willst Du mit Glühlampen? Da gibt es nur noch Restbestände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leuchtstoffröhren,gibts doch billig und machen genügend licht,hab in meiner auch welche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde kalte Leuchtstoffröhren benutzen. Die habe ich auch in meiner Werkstatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von railan
26.10.2012, 12:19

Zustimmung

0

Was möchtest Du wissen?