welche länder waren am ersten weltkrieg dabei

3 Antworten

Entente Cordiale:

Frankreich, Großbritannien, Britische Weltreich, Russland, Serbien, Belgien, Italien, Rumänien, Japan und USA

gegen die Mittelmächte:

Deutschland, Österreich-Ungarn, Osmanische Reich und Bulgarien

Der sinnlose Krieg fing damit an, dass ein Serbe ein Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdiand verübte. Daraufhin erklärte Österreich den Serben den Krieg. Da Serbien aber mit Russland verbündet war, erklärten die Russen den Österreichern den Krieg und da Österreich mit den Deutschen verbündet war, erklärte Deutschland den Russen den Krieg. Also fing der Krieg an. Die USA mischte sich im 1. Weltkrieg nur ein, weil sie eine Seeblockade gegen Deutschland verübten und es zu schwächen. Daraufhin starteten die Deutschen den Uboot Krieg und somit war die USA mit im Krieg.

Ps: Fragt bei weiteren Fragen gerne mich oder meinen Freund. Wir sind Geschichte Streber mit einem Durchschnitt von 1,0

Am Krieg beteiligte Länder: Mittelmächte: Deutschland, Österreich- Ungarn, Türkei und Bulgarien.(= 4 Länder) Entente: Serbien, Frankreich, Russland, Großbritannien, Japan, Montenegro, Belgien, Italien, San Marino, Griechenland, Portugal, USA, Bolivien, Brasilien, China, Costa Rica, Kuba, Liberia, Panama, Peru, Siam, Guatemala, Haiti, Honduras, Kuba und Nicaragua.(= 26 Länder)

25, du hast Kuba 2 mal gezählt....

1

Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten...Man müsste unterscheiden zwischen Hauptkriegsgegnern (da fehlen z.B. Frankreich und später die USA) und denjenigen, die während des Krieges und bis zum Ende des Krieges eintraten. Das könnte man z.B.anhand der Waffenstillstands-verträge eruieren.

eben, viele sind ja noch zum schluss in den krieg eingetreten, v.a. die neu gegründeten staaten usw. (die, die sich von österreich losgesagt haben. an der friedenskonferenz in versailles waren 27 Staaten vertreten, dabei waren die verliererstaaten und UdSSR noch nicht mal zugelassen...

0

Was möchtest Du wissen?