Welche Länder lassen nordkoreanische Flüchtlinge nach Südkorea ausreisen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja Nordkorea grenzt ja nur an China und die Flüchtlige müssen nach China, um von dort nach Südkorea zu kommen. Ich denke das kommt einfach dann drauf an auf wen sie in China so treffen. Es gibt dort ja Leute, die den Flüchtlingen helfen. Besonders Leute dort von der koreanischen Botschaft. Aber Nordkorea ist ja auch nicht dumm und fahndet nach den Flüchtlingen und macht Druck auf China. Deswegen kann es passieren, dann Geflohene wieder zurück müssen. Allerdings wird dann die Person inklusive gesamte Familie umgebracht. Sonst kann es noch sein, dass sie nach Vietnam oder Thailand fliehen, weil es dort auch eine koreanische Botschaft gibt.
Guck dir vielleicht mal Lee Hyeon Seo - The Girl with Seven Names an, das ist eine Frau, die als Maedchen aus Nordkorea geflohen ist, wirklich spannend. Bei Youtube findet man auch Vortraege von ihr auf English

Nordkorea grenzt nur an China, Russland und Südkorea. Es gibt zwar sehr verwegene Versuche über die gesicherte Grenze nach Südkorea zu flüchten, aber das ist ganz selten. Die meisten Flüchtlinge gehen nach China und dann von da aus in die Mongolei oder nach Laos, Myanmar und von da aus weiter nach Thailand. Die meisten Flüchtlinge kommen über diese Routen, also aus Mogolei und Thailand. Beide Lände pflegen eine gute Beziehung zu Südkorea und behandeln auch die Flüchtlinge ziemlich gut. Die Chinesen schicken (zumindest offizielle Politik) die Flüchtlinge nach Nordkorea zurück. Sie wollen einen großen Zustrom nach China vermeiden. Außerdem will China nicht, dass Nordkorea wie die Ostblockstaaten damals zerfällt, weil China gerne eine Pufferzone zu US-Verbündeten Südkorea haben will.

Was möchtest Du wissen?