Welche Länder hat die Oktoberrevolution außer Russland verändert? Und warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Oktoberrevolution hat alle Länder verändert. Zum ersten Mal wurden die kommunistischen Ideale (wenn auch schon von Beginn an leicht und später noch mehr entstellt) in die Praxis umgesetzt, was im Grunde die Umwerfung der sozialen Verhältnisse in einem Staat bedeutet.

Die Sowjetunion war von nun an Kern und Gründungsimpetus der Komintern, die überall auf der Welt gewirkt hat. Fast alle Staaten haben sich nach der Revolution auf eine Seite gestellt. Sie unterstützten den Sozialismus oder sie vertraten das bürgerlich-kapitalistische Konzept. Die Außenpolitik vieler Staaten hat sich grundlegend geändert...

Vor allen Dingen die Großmächte mussten sich eindeutig positionieren. Die USA, traditionell Hort antistaatlicher Ideologie und, mit UK Heimat des Kapitalismus, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kommunismus zu zerstören. Mithin eine bedeutende Auswirkung...

aptem 27.09.2010, 00:55

Sehr gut! DH!

0

Schau mal in diesen LINK, da ist die Zeit von 19-29 dargestellt und die Entwicklung, die durch die Oktoberrevolution in Gang gesetzt wurde. Bestimmt ist die 1922 erfolgte GRÜNDUNG der Sowjetunion der Moment, in dem die meisten Länder zu suchen sind, die duch die Revolution beeinflußt, einverleibt oder übernommen wurden. Platt ausgedrückt könnte man auch behaupten, der gesamte Ostblock wurde dadurch geprägt.

http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/geschichte/epochen/20.~20Jh./index,page=2450272.html

Was möchtest Du wissen?