welche Kugelfische sind geeignet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Jeder "mögliche" Kugelfisch hat etwas ganz spezielles, das eine Haltung in einem normalen AQ unmöglich macht.

- der Assel-Kugelfisch braucht ein AQ von mind. 200 l und zupft
zudem noch gerne an den Flossen anderer Fische. Er wäre ansonsten der
einzige Kugelfisch, der mit "normalen" Wasserwerten auskommt (also Härte
bis 15 Grad, PH bis 7,5).

- der Palembang-Kugelfisch ist sehr aggressiv, braucht auch mind.
100 l, darf nur einzeln gehalten werden, stresst andere Fische, braucht
einen Salzzusatz im AQ

- der Erbsenkugelfisch kommt zwar mit einem kleinen AQ aus, braucht
aber auch einen Salzzusatz im AQ, zupft bei den anderen Fischen an den
Flossen.

Zudem brauchen alle!! Kugelfische zwingend Schnecken als Futter,
da ansonsten ihre schnell nachwachsenden Zähne nicht abgenutzt werden,
somit dann das Maul versperren und die Fische elendiglich verhungern.

Anderes Futter wie Mückenlarven bilden keinen Ersatz für die Schnecken, können höchstens mal als Beifutter dienen.

Gutes Gelingen

Daniela

Hi,

das könnte schwierig werden, die meisten sind Brackwasserbeewohner, also im leicht aufgesalzten Wasser beheimatet. Die Süßwasserarten, die man auch langfristig im Süßwasser pflegen kann sind da recht begrenzt und wenn die dann noch friedlich sein sollen, muss man quasi sehr hoch pokern, weil die Tiere dann noch ihren eigenen Charackter oftmals mitbringen. In dein Becken würde von der Größe her  nur der Zwergkugelfisch in Frage kommen, der Palembang würde von der Größe auch gehen, braucht aber eine Salzzugabe: http://www.aquarium-guide.de/kug_zwergkugelfisch.htm

Nur neigen die halt so wie ihre Verwandte auch mal zu Aggressionen gegenüber anderen Mitbewohnern im Becken. Weswegen man eigentlich diese Tiere im Artenbecken hält, für Gesellschaftsbecken sind die in der Regel zu schwer zu pflegen. Ob das gut geht auf Dauer, entscheidet am Ende deine Pflege und der Charackter des Kugelfisches.

Meistens ist es auch etwas nachhaltiger die Fische nach seinen Wasserwerten auszusuchen, denn ohne die richtigen Wasserwerte können die immer nur sehr kurz überleben. Und man sollte auch Rücksicht auf seinen schon vorhandenen Besatz nehmen, welche pflegst du denn noch im Becken?

Du könntest theoretisch eine Gruppe indische Zwergkugelfische alten. Die brauchen keine Salzzugabe . Dafür breuchen die kleinen immer Schnecken. Wenn du nicht für genug Nachschub sorgen kannst solltest du dir keine Kugelfische zulegen. Da sich Zwegkugelfische gegenüber artfremden Fischen meist agressiv verhalten kann man sie nur mit am Boden lebenden Fischen vergesellschaften.

Hast du denn ein Salzwasser Aquarium?
Auch finde ich 120L sind für Kugelfische + andere Arten knapp bemessen.

Was möchtest Du wissen?