Welche Kündigungsgründe gibt es damit ich kündigen kann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist wahrscheinlich noch in der Probezeit? Dann kannst du ohne Angabe von Gründen sofort kündigen.

Na die Wahrheit, wenn du da nicht arbeiten möchtest kann sie dich nicht zwingen. Wenn es trotzdem aus irgendeinem Grund nicht geht ruf bei der arbeiterkammer an. 

Warum möchtest du denn kündigen? Hast du was anderes sicher, ansonsten würde ich dir das nicht raten.

Kommentar von Jeanny12349
02.11.2016, 21:11

Ja ich habe etwas anderes festes was mir mehr spass macht und ich bin nicht mehr in der probezeit.

0

Nein, der Arbeitnehmer oder Azubi braucht keinen Kündigungsgrund anzugeben.

Allerdings sollte man im Schreiben ein paar Höflichkeitsfloskeln beachten, damit man ein gutes Zeugnis bekommt.

..."ich bedanke mich für die angenehme Zusammenarbeit", zum Beispiel!

Kommentar von Familiengerd
02.11.2016, 21:47

Nein, der Arbeitnehmer oder Azubi braucht keinen Kündigungsgrund anzugeben.

Das ist falsch - jedenfalls, was den Azubi betrifft:

Wenn der Azubi nach der Probezeit kündigen will, darf er das ordentlich (mit 4-wöchiger Frist) nur, wenn er die Berufsausbildung ganz aufgeben oder in einem anderen Beruf fortführen will.

Dabei muss er die Gründe für seine Kündigung angeben (Berufsbildungsgesetz BBiG § 22 "Kündigung" Abs. 3).

1

Die Wahrheit?

Kommentar von Jeanny12349
02.11.2016, 21:05

Hab ich schon, akzeptieren somit aber nicht meine Kündigung

0

Ich musste zweimal lesen, um es zu glauben: Du machst eine Ausbildung als Restaurantfachfrau, hast also wirklich Glück gehabt, was bei weitem nicht alle haben und dich beneiden würden um diesen Platz.
Nun willst du kündigen und hast eigentlich keinen Grund, so dass du dir einen ausdenken musst.

Sicherlich weißt du bereits, wovon du dein Leben bestreiten wirst, oder du glaubst, dass es leicht sein wird, einen anderen Job zu finden, der dir zusagt, in dem du genug verdienst, und wo man dich mit Kusshand aufnehmen wird, besonders, wenn man erfährt, dass du bereits einen wirklich attraktiven Ausbildungsplatz hast sausen lassen.

Vielleicht hast du ja auch Eltern, die dich in deinem "Leerlauf" finanziell so lange unterstützen, wie du das möchtest. Oder hast du schon etwas anderes?

Trotzdem solltest du dir diese Entscheidung sehr gut überlegen und dich nicht von irgendwelchen Ärgernissen in deinem Ausbildungsbetrieb beeinflussen lassen. Die gibt es immer und überall.

Kommentar von Familiengerd
02.11.2016, 22:05

Und was hat Deine "Entrüstung" mit der Frage zu tun?

0
Kommentar von Anemone95
03.11.2016, 07:42


@N0Nentity

Kommst du aus der Gastronomie? Weist du wies da teilweise abgeht? Weist du was der Auslöser dieser Frage war? Was dort vorgefallen ist?

Wohl kaum. Also behalt deine Meinung einfach zurück wen sie nichts bringt. Hilft nämlich keinem. 

VG Anemone95

0

Was möchtest Du wissen?