Welche kündigung zählt

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn der Job direkt anschließt und du kein Geld vom Amt willst, sollteste auf deine Kündigung bestehen, kommt bei Bewerbungsgesprächen einfach besser, als wenn man gekünstigt wurde. Hast du die Kündigung per Einschreben mit Rückschein versendet, damit du einen Nachweis über das Datum der Einlieferung hast?

wenn die dich sowieso kündigen wollten dann frag doch dort nach ob die deine kündigung vergessen können wegen arbeitslosengeld. das werden sie wohl verstehen so fies kann niemand sein wegen einem tag unterschied. normal gilt das eingagsdatum der kündigung

Hast du wirklich alles gelesen?

0

Deine zählt, wenn du hast sie koppiert, oder kannst es irgendwie anders beweisen das du als erste gekündigt hast! Vorraussichtlich du willst eine Sperre :)

würde aber heute schon zur ARGE gehen bzw Morgen und nicht Später du hast eine verpflichtung. Sobald du weist das Arbeitslos wirst musst du es melden, sonst kann die auch eine Sperre trohen.

Die Kündigung der Zeitarbeitsfirma gilt für dich und beim Amt. Damit bekommst du Arbeitslosengeld.Deine Kündigung vergisst du mal gnaz schnell - die würde nämlich eine Sperre bedeuten. Glückspilz! Das die Firma dir eine geschickt hat!

Falls man bedenkt, wieviel Geld Zeitarbeitsfirmen mit Ihren Leuten verdienen, wäre alles Andere auch einen Brandsatz wert.

0

Nimm die Kündigung Deiner Zeitarbeitsfirma und geh zum Amt. Erwähne blos nicht, daß Du zuerst gekündigt hast, sonst wirst Du gesperrt. Die Kündigung von der Zeitarbeit ist in Ordnung, Du meldest Dich ab diesem Tag arbeitslos.

äh.....sie hat einen Anschlussjob....

0
@crashlady

Da Ich voraussichtlich erst ende vom Monat Juli einen Job in Aussicht habe muss Ich nun schauen wegen Arbeitslosengeld.

Bitte erst lesen, dann kommentieren.

0

Das erfahren die doch sowieso vom Arbeitgeber.

0
@DerCAM

wer erfährt was vom arbeitgeber? das amt?, die Arbeitgeber hätten viel zu tun, wenn sie bei jeder kündigung das Arbeitsamt verständigen würden. das ist nicht deren aufgabe.

0

wenn du arbeitslosengeld willst, solltest du die kündigung vom arbeitgeber akzeptieren. der hat dir quasi einen gefallen getan. wenn du auf der eigenen kündigung bestehst, bekommst du eine sperre vom arbeitsamt.

hoffenlich hast was draus gelernt. nie kündigen, solange du keinen neuen vertrag hast!

Es zaehlen beide. Zuerst wirksam wird die, die unter Einhaltung der Kuendigungsfrist das Arbeitsverhaeltnis zuerst beendet.

Was möchtest Du wissen?