Welche Kriterien müssen Wohnungen haben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Als ihr diese Wohnung angemietet habt, war sie doch sicher auch schon so. Wer hat euch denn gezwungen, den Mietvertrag zu unterschreiben?

Und die Toilette ist über den Hausflur zu erreichen . Nun meine Frage ist das noch zumutbar als Wohnung ?

Natürlich ist das zumutbar und in unzähligen Studentenwohnheimen oder Low Budget Hotels Standard, dass Toiletten über den Flur erreichbar sind :-O

wollen auch deshalb umziehen um ein abgeschlossenes Bad zu haben aber das Jobcenter hat den Antrag abgelehnt zum Umzug

Deshalb gewährt euch das Jobcenter nun keine Umzugskosten, aber Kosten einer anderen Wohnung, die zu gleichem oder gesetzl. zulässigem Gesamtkostenaufwand eurer Wunschaustattung entspräche.

So man die denn findet: Nicht jeder VM vermietet an Hartzer :-(

G imager761

Ich bin auch etwas erstaunt darüber, dass ihr jetzt danach fragt, ob es zumutbar ist. Immerhin habt ihr euch die Wohnung doch vor Einzug angeschaut, oder? Daher verwundert es mich nicht, dass euch der Antrag auf einen erneuten Umzug abgelehnt wurde.

Ganz ehrlich, auch wenn hier einige schreiben "Das ist nicht mehr zeitgemäß", das mag sein. Aber eigentlich solltet ihr euch gerade weniger darum kümmern, ob es zeitgemäß ist, oder nicht, sondern froh sein, ein Dach über dem Kopf zu haben. Ihr seid aktuell ALGII-Empfänger? Dann wird es Zeit, dass ihr euch beide einen Job sucht und arbeiten geht, denn DANN könnt ihr euch eine andere Wohnung leisten, die vielleicht ein eigenes Bad hat.

Sorry, ich habe da wenig Verständnis, dass, wenn man nicht selbst für etwas aufkommt, schreit, ob es "gut genug" ist.

Zumutbar ist alles, was man akzeptiert. Bevor ihr eingezogen seid, habt ihr euch die Wohnung ja angeschaut.

Du kannst trotzdem umziehen, wenn du eine andere Wohnung findest, die den Kriterien für Hartz IV entspricht.. keine Ahnung, wie die sind, das weißt du sicher besser. Den Umzug selbst und Renovierung musst du aber dann eben selbst zahlen.

Es gibt Urteile von Sozialgerichten, die eine Wohnung ohne eigenes Bad als unzumutbar einstuften.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_14295302/sozialrecht-alg-ii-wohnung-ohne-bad-ist-nicht-zumutbar.html

Zu beachten: das sind keine Grundsatzurteile, sondern Einzelfallentscheidungen.

Das ändert aber nichts daran, dass man sich selbst eine andere Wohnung suchen muss. Es gibt eben solche Wohnungen, und es wird ja niemand gezwungen, dort einzuziehen.

1
@DerHans

Und wo steht geschrieben, dass man für immer in einem solchen Loch leben muss?

Es geht hier nicht drum, ob sie willens sind, eine Wohnung zu suchen, sondern darum, dass das Jobcenter den Antrag abgelehnt hat.

1

Bei diesem Fall ging es ja darum, dass es in der Wohnung gar keine Möglichkeit gab sich zu duschen. Diese Möglichkeit hat die Fragestellerin aber in ihrer Wohnung offensichtlich.

0
@Panazee

Und genau daher habe ich dazu geschrieben, dass es sich dabei um Einzelfallentscheidungen handelt und das keine Grundsatzurteile sind.

Guten Morgen aber auch mal.

0

Bei eurem Einzug war die Dusche doch wohl auch schon im Flur und die Toilette außerhalb oder nicht? Solche Toiletten gibt es noch in x Studentenheimen, da weiß ich nicht, warum es nicht für euch zumutbar sein sollte?

dusche und toilette im flur ist alles andere als zeitgemäß und ein umzugsgrund. kannst ja auch auf die tränen drüse drücken und was über böse nachbarn erzählen die deine freundin morgens blöd anmachen wenn sie duschen geht .. so nach dem motte darf ich mit?

Welche Nachbarn sollten denn im eigenen Wohnungsflur seine Freundin abpassen (mal davon abgesehen, dass die Freundin offensichtlich die Frage gestellt hat)? Die Toilette ist im Hausflur, aber die Dusche in der Wohnung, so wie ich das verstehe.

Zu meinen Studentenzeiten hatte ich die Toilette auch im Hausflur und die Dusche stand in der Küche. Wenn man kein Geld hat, dann kann man halt keine Luxuswohnung erwarten.

0
@Panazee

Jap, meine Rede. In meiner Kindheit und Jugend hatte ich auch nur ein Mini-Zimmerchen. Bad und Toilette waren auf dem Flur und wurden mit 30 anderen Mädchen geteilt, die mit mir dort lebten. Selbst die Küche mussten wir uns teilen. Putzen mussten wir selbst, und als wir alt genug waren um den ersten Job neben der Schule anzunehmen, durften wir auch Miete zahlen, um nicht obdachlos zu werden. Das war auch "zumutbar".

0

Wohnungen müssen zunächst keine Kriterien im Sinne des Wortes haben. Wer Hartz 4 (Herr Hartz schreibt sich übrigens mit TZ) empfängt, der muss sich schon nach den Kriterien des Jobcenters richten Und mein Gott, in den 50ern haben wir alle in der Küche in einem Zuber gebadet und wir sind nicht daran gestorben. Wenn das Jobcenter einen Antrag ablehnt dann gibt es dafür Gründe und Ihr könnt nichts tun.

Bernd Stephanny

Das ist zumutbar für Leute, welch die Wohnung nicht selber bezahlen.

es ist auch durchaus zumutbar das solche leute wie du die klappe halten

1

Es gibt eben noch uralte Häuser wo es so ist.

FRAGE !!!

WARUM ZIEHT MAN DA ERST EIN ?

Was möchtest Du wissen?