Welche Krisen gab es, in denen viele Gerüchte entstanden sind?

3 Antworten

Irgendeine Person die von einem Thema nix zu tun hat oder mal kurz eingeweiht wurde bespricht dies mit einer anderen nebenstehende Person weil er selbst nicht versteht was da eig los ist. So reden nach und nach mehrere Personen über etwas wovon sie keine Ahnung haben und es entstehen falsche Äußerungen und einwende die dann als richtig empfunden werden und es entstehen Gerüchte die Probleme verursachen.

Im ganzen:

Lasst nicht zu das andere Personen die nicht involviert sind sich da reinzieh zu lassen.

Mir fällt da z.B. das 'Jahr ohne Sommer' vor 200 Jahren ein, als sich aus damals unerfindlichen Gründen, das Klima fast überall dramatisch verschlechterte und von Europa bis nach Nordamerika für Missernten, Hunger, Unruhen sorgte.

  • Die Not überstieg das Vorstellungsvermögen vieler Menschen. Die Missernten schürten die Ängste vor Revolutionen, das Heer der Bettler wuchs an, die Polarisierung zwischen Arm und Reich nahm zu, die Gefängnisse füllten sich, Krankheiten wie Typhus oder Pellagra breiteten sich aus, Weltuntergangsszenarien fanden zahlreiche Anhänger und das Gespenst des Wuchers führte nicht nur zu sozialen Spannungen, sondern liess auch das Stereotyp des jüdischen Kornwucherers aufleben. Das Andenken an das Unfassbare wurde in zahllosen Beschreibungen, Bilderbogen, Darstellungen, Spottbildern, Teuerungsmedaillen und Preistabellen wachgehalten.

https://www.ngw.ch/wp-content/uploads/2016/06/tambora_d_webA4.pdf

Zuerst wurden die Bäcker für die gestiegenen Brotpreise verantwortlich gemacht und ihre Läden geplündert. Dann waren es die Spekulanten, die das wenige verbliebene Getreide aufkauften. Auch die Politik, die Monarchen, der Adel und zuletzt und am Gründlichsten kamen die Juden dran. Wenn du 'Tambora und das Jahr ohne Sommer: Wie ein Vulkan die Welt in die Krise stürzte' von Wolfgang Behringer liest, wirst du sehen, dass alles nach fast dem gleichen Muster läuft wie in der heutigen Gesellschaft.

Gerüchte entstehen permanent. Menschen klatschen und tratschen und es ist mehr oder weniger Zufall, oder dem Talent findiger Demagogen und Populisten geschuldet, ob ein Gerücht ein Dauerbrenner und viral wird. Manchmal wird die Bereitschaft der Gesellschaft, etwas zu glauben, scheinbar von langer Hand vorbereitet. Da wir in Deutschland vom Trumpismus nicht so sehr betroffen sind, können wir da leichter drüber nachdenken, als über Entwicklungen hierzulande. Die Teaparty-Bewegung und die Fundamentalisten im Bibel Belt haben in den USA seit Jahrzehnten und als Reaktion auf die freien Jahre im Anschluss an die 60er-Jahre daran gearbeitet, dass man Bullshit verbreiten kann, wenn man nur über genügend Kanäle und Finanzmittel verfügt. Notlage oder jahrelange Indoktrination bereiten einen Nährboden für Desinformation und Gerüchte.

Das kannst du gerade sehr schön an der aktuellen Flüchtlingssituation sehen.

Da werden von irgendwelchen Pfosten wirre Geldbeträge im Internet verbreitet, Die die Flüchtlinge angeblich jeden Monat beziehen.

Dann wird herum erzählt, dass Flüchtlinge mehr Geld bekommen als Hartz IV Empfänger, oder mehr bekommen als Rentner.

Dann wird herum erzählt, das für Flüchtlinge Gutscheine wahlweise für einen Puff Besuch, für ein Handy oder was weiß ich auch immer herausgegeben werden.

Und je nachdem, wie die Leute zu diesem Thema Flüchtlinge stehen, sind sie natürlich auch gerne gewillt das einfach so zu glauben, ohne irgendeine Quelle zu prüfen.

Was möchtest Du wissen?