Welche Kriege gab es zwischen Islam und Christentum?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zwischen Islam und Christentum gab es so nie einen Krieg, denn beides sind Religionsgemeinschaften bzw. religiöse Weltanschauungen. Kriege dagegen werden von staaten oder zumindest staatsähnlichen Strukturen geführt.

Freilich wurden diese in der Geschichte vielfach durch religiöse Überzeugungen motiviert Kriege zu führen. Hier könnte man die gesamte Islamische Expansion nennen sowie die Kreuzzüge. Ebenso könnte man das Osmanische Reich nennen, aber auch den Kolonialismus und Imperialismus einiger europäischer Staaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab nie einen Krieg zwischen den beiden Ideologien, der hauptsächlich durch die religiöse Lehre entfacht wude. Auch die Kreuzzüge nicht, die heute so gerne in Selbsthass umgedeutet werden.

Kriege zwischen Parteien, von denen die Seiten jeweils den unterschiedlichen ideologischen Sphären zuzuordnen sinnt, gibt es dagegen zuhauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
12.04.2016, 13:13

Selbstverständlich wurden die Kreuzzüge auch durch religiöse Motive geprägt: "Gott will es."

Dass dies eine Pervertierung "christlicher Gedanken" im Sinne Jesu ist, steht außer Frage.

2

Gar keine. Es gab Kriege zwischen Fürsten, um Reichtümer und Länder. Es gab nie einen Krieg direkt gegen Islam oder gegen das Christentum. Den ersten Pseudokrieg dieser Art versuchen die Islamisten jetzt zu entfacen mit solchen Produkten der Geheimdienste wie IS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab doch mal die Schlacht um Jerusalem zwischen Saladin und den Kreuzzüglern. Ich empfehle dir den Film "Königreich der Himmel". Eine Hollywood Produktion mit liam neeson (96 hours) und Orlando Bloom (fluch der Karibik) u.a.. Aus der Perspektive der Verteidiger von Jerusalem aber das ist trotzdem ein sehr guter Film! Mir hat er gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reconquista von Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon. 15.Jahrhundert, als die Mauren aus Spanien vertrieben wurden.

Dann kämpfte Karl Martell, ich glaub, er war der Großvater von Karl dem Großen, gegen die Mauren und stoppte ihr weiteres Vordringen nach Europa. Schlacht bei Poitier, glaube ich.  8. Jahrhundert.

Mehr fällt mir auch nicht ein. Es sei denn, man nimmt den Untergang des oströmischen Reiches mit Byzanz im 15.Jahrhundert noch dazu. Da gewannen die muslimischen Türken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Kriege sind nie "heilig"!

Es gab keine weiteren Kriege zwischen den Religionen.

Es gab/gibt bestenfalls den Missbrauch von Religion für Kriege mit ganz anderer Motivation. Aber das waren eigentlich schon die Kreuzüge (Vorherrschaft im östlichen Mittelmeer)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
12.04.2016, 11:34

Man googele die Mauren oder die Türken vor Wien.

3

Ja so halt das Osmanische Reich gegen das Byzantinische Reich zb im Jahr 1453 die Eroberung von Konstantinopel durch die Osmanen  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe dir mal ein paar Stichworte zum Recherchieren:

-Lepanto 1571

-Tours und Poitiers 732

-Wien 1529/1683

-Konstantinopel 1453

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab nie heilige Krieger zwischen dem Islam und dem Christentum

Die Religion wurde immer nur instrumentalisiert. Der Papst hat damals zum "Heiligen Krieg" aufgerufen, weil es zu viele Kriege in Europa gab. Kannst du auch genauer nachgucken.

Und selbst da hat der Islam nie gesagt es ist ein "Heiliger Krieg". Diese Wörter stammen auch ursprünglich aus dem Christentum ab.

Salahudin hat durch den Krieg es geschafft sein Reich zu festigen aufgrund des gemeinsamen Feindes.

Schau dir mal Königreich der Himmel an. Der Film erklärt es sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?