welche Krankheiten können in Frage kommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Psyche körperliche Beschwerden auslöst handelt es sich um Psychosomatik. Insbesondere bei psychischen Stress wie z.B. durch Angst steigt der Magnesiumverbrauch enorm an und zusätzlich scheiden die Nieren vermehrt Magnesium aus. Durch einen Mangel entsteht innere Unruhe und Anspannung - mit vielen möglichen körperlichen Beschwerden. Diese Beschwerden lösen bei Hypochondern noch mehr Angst aus - wodurch sich auch die Beschwerden verstärken - und es entsteht ein Teufelskreis. Das ist auch der Grund warum Hypochonder sich ihre Beschwerden nicht einbilden, sondern tätsächlich die Beschwerden haben die sie beschreiben. Zwecks Hilfe zur Selbsthilfe kannst Du hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Ich würde dir zu einer Therapie raten. Hypochondrie lässt sich damit ganz gut behandeln. Und die hast du deinen Fragen nach.

Nachdem ich deine vorherigen Fragen gelesen habe,scheinst du an einem schweren Fall von Hypochondrie zu leiden....

Wenn man sich etwas einbildet,wird es schlimmer,das ist ganz normal,dass du dann in Panik gerätst.


HelfendeHand90 29.08.2015, 21:35

stimmt,hypochondrie hab ich vergessen

0

hi,ich bin kein arzt,aber bei dir hört sich das sehr nach Panikattacken,panik,angst/störung an

Was möchtest Du wissen?