Welche Krankheiten erklären Tag Nacht Umkehr?

4 Antworten

Wenn es mit Depressionen zusammenhängen würde dann hätte es meine Frau schon viel zu lange. Ich kenne sie nun schon 52Jahre und kann sagen sie leidet nicht an Depressionen.

Aber sie ist ein Nachtmensch. Wenn es nach ihr ginge dann wäre sie auch eher nacht auf den Beinen wie am Tag. Deshalb geht sie auch seit sie im Ruhestand ist fast jeden Tag morgens zwischen 4 und 5 Uhr erst ins Bett.

Sie bringt es aber auch im Urlaub dazu, schon um 24 Uhr ins bett zu gehen damit sie Morgens rechtzeitig zum Frühstück da ist. Es ist für sie immer eine Umstellung aber es funktioniert.

Desshalb glaube ich auch das es keine Krankheit ist, sagt auch ihre Ärztin.

Vielleicht solltest du mal versuchen den ganzen Tag wach zu bleiben, bist in den späten Abend und dann erst ins Bett. Wenn du das einige male durchziehst ändert sich vielleicht das Verhalten.

Das kann bei ganz unterschiedlichen psychologischen Erkrankungen vorkommen - oder auch nur eine persönliche Eigenart sein.

Depression beginnt oft mit Schlafstörungen.

Was möchtest Du wissen?