Welche Krankheiten erkennt man in einem normalen großen Blutbild?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Durch das Blutbild gibt es nur Hinweise. Wenn da ein Laborwert zu hoch oder zu niedrig ist, erlaubt das noch keine endgültige Diagnose, sondern nur einen mehr oder weniger starken Verdacht. Es kommen immer weitere Untersuchungen hinzu.

Beispiel: zu hohe Zahl weißer Blutkörperchen --> irgendwo im Körper ist ein entzündlicher Prozeß (Grippe, Gicht ... unzählige Möglichkeiten).

Oder: erhöhte PSA-Werte können ein Hinweis in Richtung Prostatakrebs sein, aber eben nur ein Hinweis.

Oder: Tumormarker --> Verdacht auf Krebs --> weitere Untersuchungen (Krebszellen hat jeder normale Mensch im Blut).

User990 09.10.2010, 23:20

Tumormaker.. sagt mir gar nichts.. was ist denn das..? PSA-Werte.. sagt mir auch nichts.. hm.. außer der Blutarmut und dem starken Eisenmangel haben die Ärzte mir keine Auffälligkeiten mitgeteilt.. aber die Frage, die ich mir jetzt halt stelle ist, ob man da, wenn man Auffälligkeiten suchen möchte, man praktisch "gezielte Untersuchungen" diesbzgl. machen muss.. oder ob man eben durch eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen z.B. einen Hinweis bekommt.. oder hat man bei einer Blutarmut automatisch mehr weiße Blutkörperchen?.. oh jeh.. kenne mich da gar nicht aus.. und viel. sollte ich mir da auch lieber nicht so viel Gedanken machen..:)

0
ereste 10.10.2010, 00:32
@User990

nein, zu wenig rote heißt nicht automatisch zu viele weiße Blutkörperchen. Die weißen sind bei dir bestimmt in Ordnung, sonst hätte dein Arzt dazu was gesagt. Der Eisenmangel hat damit zu tun, dass die roten Blutkörperchen zu wenig sind.

PSA und Tumormarker waren bloß so Beispiele von mir, weil du nach Krebskrankheiten gefragt hast. Die beiden sind Hinweise dafür, wenn sie auffällig sind, ganz allgemein gesagt.

Bei dir ist es einfach nur so, dass du zu wenig rote Blutkörperchen und dadurch auch Eisenmangel hast. Jetzt möchte dein Arzt bestimmt weitersuchen, woher das kommt, und er wird dir dann das richtige empfehlen und geben.

Ich wünsche dir, dass du bald nicht mehr im Ungewissen bist und gute Besserung!

0
User990 10.10.2010, 18:30
@ereste

DANKE.. super, hast mir schon ein bisschen weitergeholfen... :). Glaube auch fast, dass diese "Erhebung" im oberen Bauchberaich nur Muskel ist.. der links etwas höher ist als rechts.. mann, mann.. wie man sich dann irgendwann so Gedanken macht.. Genau, der Arzt macht das schon morgen.. und mache mir jetzt auch keine Sorgen mehr.. LG

0

Die Fragestellung entscheidet über die Betrachtung. Ohne einen klinischen Grund kann eine Untersuchung der Zellarten eines Blutbildes nicht zweckbestimmt untersucht werden. Nur wer die "Pappenheimer kennt, sieht sie auch."

Der Blutausstrich untersucht die roten Blutkörperchen. Ein Defekt der Betalipoproteine kann durch die Verformung zu Stechapfelzellen mit einer auf diesem Verdacht beruhenden Untersuchugn festgestellt werden. Kernhaltige rote Blutkörperchen sind irregulär und werden bei Leukämien (Blutkrebs) gefunden. Bleivergiftungen, Streukrebs, die Entfernung der Milz verursachen Pappenheim-Körperchen. Lebererkrankungen und eine erbliche Bildungsstörung verursachen Schießscheibenformen mit zentraler Farbintensivierung und umgegbenden blasen Rind und umschließenden intensiverem Farbring. Veränderungen der Reifungsgrade werden als Links- und Rechtsverschiebungen bezeichnet. Reize nach Infektionen bzw. fortgeschrittene Nierenschwäche, Riesenzellblutarmut oder Lebererkrankungen verursachen diese "Richtungen". Das Weiße Differentialblutbild unterscheidet die weißen Blutkörperchen als gekörnte, gekörnt rosa Farbstoffaufnehmende Zellen, als Zellen mit großem Zellkern, als ellleibarme Zellen mit Zellkern. Bakterielle Infektionen erhöhen die gekörnten Zellanteile (den Prozentanteil. Virusinfektionen vermindern diesen Anteil. Allgergien, Entzündungen, Parasiten, Hauterkrnnkungen lösen eine Vermehrung der farbstoffaufnehmenden Zellgruppe aus. Eine Kinderkrankheit der Morbus Pfeifer, aber auch Leberentzündungen, Tubekulose, eine für die zellart eigentümliche Form von weißem Blutkrebs vermehren die großleibigen Zellen. Darmerkrankungen, Auflösungen der roten Zellen infolge einer Zellwandinstabilität vermehren eine weitere farbbindene Gruppe.

Dein normales großen Blutbild ist begrifflich unklar. Die Schwelle liegt nicht im fehlenden Fachwissen, als vielmehr in der Verbindung von Allgemeinplätzen mit einer spezifischen, zielgerichteten Untersuchung als Teil einer Fragestellung, die aus dem Krankheitsverlauf, den Symptomen und erforderlichen Abgrenzungen benachbarter Krankheitsbilder ihre Fragestellung gewinnt: z.B. Arbeiter einer Batteriefabrik, Verstopfung, Kopfschmerz, Krämpfe - Blutausstrich erbeten: Pappenheimer? - Zielwertauftrag in Serologie anbei.

Das kann man so genau nicht sagen. Für viele Krankheiten gibt das große Blutbild nur Hinweise, nicht jedoch den eindeutigen Beweis. Krebs kann man im Blut sehen, Leukämie zum Beispiel, aber auch nicht alle. Für Krankheitsnachweise müssen spezielle Nachweise vom Labor gefordert werden.

User990 09.10.2010, 23:03

Ok.. alles so in etwas die ähnlichen Antworten bisher.. hm.. :) danke trotzdem.. ist halt auch ein schweres Thema..

0

Habe halt seit längerer Zeit gesundheitliche Probleme.. kennt jemand das "Tieze Syndrom".. wenn nicht, dann googelt es mal.. habe bis jetzt leider noch niemanden gefunden, der das auch hat.. wäre nicht schlecht.. zum Erfahrungsaustausch.. leide zudem seit längerer Zeit an Atembeschwerden in infolge einer zufällig erkannten Blutarmut..u. eines starken Eisenmangels, den ich gerade behandle.. Bin gar kein Hypochonder, sondern will einfach nur endlich wissen, was ich habe.. stehen auch einige Untersuchungen an.. hoffe mal, dass nichts schlimmes ist.. jetzt habe ich zufällig entdeckt, dass ich eine ca. Ei große Erhebung (noch etwas größer) im oberen Bauchbereich, genau, wo der Magen ist praktisch.. habe, die auch schmerzt. Am Montag habe ich sowieso einen Arzttermin, aber ich mache mir einfach schon etwas Sorgen.. und wollte eben wissen, ob sich jemand besser auskennt.. und mir etwasd sagen kann, was es sein kann.. zudem habe ich seit Monaten eine Erkältung, die einfach nicht abklingen will... Vielleicht kann mir jemand meine Sorgen nehmen.. :).. aber bitte keine falschen Auskünfte.. :) lg Falls Ihr weitere Details braucht, bitte nachfragen.. beantworte es dann.

User990 09.10.2010, 23:13

Achso.. habe zudem noch starke Rückenschmerzen.. und starke Rückenverspannungen.. praktisch spiegelverkehrt zu der genannten Erhebung im oberen Bauchbereich..

0

Ich weiß nur, dass im großen Blutbild zumindest zu sehr vielen Krankheiten Verdachtsmomente entstehen können, die dann durch weitere Untersuchungen bestätigt oder nicht werden. Bei mir wurde z.b. nur durch das große Blutbild Hashimoto (Schilddrüsenkrankheit) und auch mal Salmonellenvergiftung entdeckt. Beides mußte ich dann noch abklären und beides hat sich bestätigt. Bei Krebs glaube ich zu wissen, dass Krebs mittels Blutbild erkannt werden kann, aber nicht muss. Habe aber kein Medizinstudium :-(

na, mit dem tieze hastes doch eigentlich erklärt.gute besserung!d

nur einige formen. wie gehts?

Was möchtest Du wissen?