Welche Krankenversicherung Möglichkeiten gibt es?

4 Antworten

Deine Tochter kann normalerweise beim Vater familienversichert werden (ich nehme an, das machen alle Krankenkassen - die größten auf jeden Fall), du musst dich selbst versichern. Wenn du arbeitslos gemeldet bist, wirst du über das Jobcenter krankenversichert, wenn du einen Job hast, über den Arbeitgeber. Ansonsten musst du dich selbst kümmern. Von einer privaten Krankenversicherung rate ich ab, die bringen einen früher oder später in finanzielle Schwierigkeiten, wenn nicht über die Jahrzehnte gut verdient. Zurück in eine gesetzlich kommst du dann nur schwer oder meist gar nicht.

Meine Tochter ist über mein Freund versichert . Eit sollte und wollte ich längst wieder arbeiten aber kann ich zurzeit nicht wegen gesundheitlichen Gründen meiner Tochter . Meine Krankenversicherung wollte mir die private anhängen was ich aber nicht will die sagten mir wenn da nix vorliegt bin ich automatisch privat versichert

0
@brinalina20
Meine Krankenversicherung wollte mir die private anhängen

Du meinst die freiwillige Versicherung zu ca. 157 Euro monatlich.

was ich aber nicht will die sagten mir wenn da nix vorliegt bin ich automatisch privat versichert

Da geht es nicht nach wollen. In Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht. Wenn Du Deiner Krankenkasse nicht vorweist, dass Du anderswo krankenversichert bist, muss Dich Deine bisherige Krankenkasse tatsächlich zwangsversichern. Nennt sich dann obligatorische Anschlussversicherung. Und wenn Du keine Einkommenserklärung abgibst musst Du sogar den Höchstbeitrag zahlen.

Dir bleibt nichts anderes übrig. Wenn Dein Freund zuviel verdient, dass Du nicht bedürftig bist und deshalb kein Alg2 erhältst, ist er Dir gegenüber innerhalb Eurer Bedarfsgemeinschaft unterhaltspflichtig. Das heißt, Eure Bedarfsgemeinschaft kann rein rechnerisch auch den Beitrag zur freiwilligen KV für Dirch aufbringen.

2
  • Heiraten (dann besteht Anspruch auf FamV, wenn eigenes Einkommen von weniger als 395,- € bzw. 450,- € vorliegt und der Partner gesetzlich versichert ist).
  • Arbeiten (mind. 450,01 € Verdienst), dann entsteht Versicherungspflicht in der GKV.
  • Freiwillige Versicherung (Würde automatisch eintreten, wenn keine anderen Optionen greifen), vgl. § 188 SGB V und § 193 VVG.

Soweit war ich auch schon

0
@brinalina20

Warum dann die Frage? Hast du gedacht hier zaubert jetzt jemand eine vierte Möglichkeit her?

1
@kevin1905

Wenn die BG insgesamt "bedürftig" ist, kann AlG 2 aufstockend beantragt werden

1
@DerHans

Bzw. wenn durch Zahlung der KV-Beiträge Bedürftigkeit entstünde (§ 26 SGB II).

0

Ihr könnt heiraten, dann bist du familienversichert über deinen Mann.

Su kannst freiwillig Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse werden (ca 160,00 € monatlich)

Du kannst selbst eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen und wärst dann wieder selbst versichert.

Wenn ihr insgesamt "bedürftig" seid, könnt ihr gemeinsam einen Antrag auf aufstockendes AlG 2 stellen.

Krankenversicherung- Ehemann lebt in der Schweiz, Meine Tochter und ich in Deutschland, ist eine Familienversicherung möglich, oder GKV für uns 2?

...zur Frage

Einkommensgrenze Krankenversicherung - Familienversicherung?

Hallo,

ich war bis zum 06. April 2015 versicherungspflichtig angestellt. Danach habe ich den Job gewechselt und arbeite seitdem auf Minijob-Basis. Bin seit dem 07. April 2015 bei meinem Mann in der Krankenversicherung mitversichert.

Zudem übe ich als Selbstständige ein Kleinstgewerbe aus. Ich weiß, dass ich mit dem Mini-Job und dem Überschuss aus dem Kleinstgewerbe unter der Jahresgrenze von maximal 5.400,00 EUR bleiben muss.

Meine Fragen für dieses Jahr sind nun: Gilt die Jahresgrenze von 5.400,00 EUR für das Jahr 2015 komplett, obwohl ich erst seit dem 07. April 2015 familienversichert bin?

Mit meinem Kleinstgewerbe habe ich Saisonzeiten. Somit verdiene ich nicht jeden Monat gleich viel. Um den monatlichen Betrag zu ermitteln nehme ich den Überschuss und teile ihn durch 12 Monate oder muss ich die Erträge monatsgenau zuordnen?

Was ist mit den Einnahmen, die ich aus dem Kleinstgewerbe bis 06.April 2015 erziehlt habe, muss ich die auch bei der Grenze von 5.400,00 EUR berücksichtigen.

Vielen Dank vorab für Ihre Antwort.

...zur Frage

Braucht man eine Studentische Krankenversicherung wenn man über die Familienversicherung versichert

Wie ich in meinem Titel schon andeute ^^ würde ich gerne wissen, ob ich wenn ich über die Familienversicherung bei meinen Eltern mit Krankenversichert bin trotzdem eine studentische Krankenversicherung brauche ??

Ich bin 19 jahre alt und werde ab Oktober an einer Hochschule studieren.

...zur Frage

Krankenversicherung bei Beamten? Wie siehts mit den Kindern und Ehefrau aus?

Herr X wird verbeamtet und muss nun eine private Krankenversicherung abschließen. Seine Frau ist in Elternzeit und würde danach wieder arbeiten. Wie sieht es nun aus. Muss er seine Frau und sein zukünftiges Kind mitversichern? Oder bleibt die Frau in der gesetzlichen und er ist alleine privat versichert?

...zur Frage

Wer zahlt die Krankenversicherung bei einem 450,- Job in der Elternzeit?

Hallo zusammen,

mein Mann arbeitet momentan noch in Teilzeit und muss sich deshalb nicht um seine Krankenversicherung sorgen. Er ist 33 Jahre alt, macht außerdem ein Fernstudium. Ich bin in der privaten Krankenversicherung. Wir haben einen 6 Monate alten Sohn. Ich bin momentan noch in Elternzeit, gehe aber am Montag wieder in Teilzeit arbeiten und beziehe ab dann Elterngeld Plus. Mein Mann betreut unseren Sohn dann hauptsächlich. Da mein Mann dann zeitlich unflexibler wird, hat ihm sein Arbeitgeber nun eröffnet, dass er ihn nicht mehr in Teilzeit beschäftigen möchte, sondern nur noch als 450,- Euro Jobber. Mein Mann könne dann auch in Elternzeit gehen, die Krankenversicherung wäre damit abgedeckt. Er ist bei der AOK versichert. Wisst ihr ob das so stimmt? Vielen Dank!

...zur Frage

Krankenversicherung ohne Verdienst?

Ich bin Mutter einer Tochter und lebe mit meinem Freund zusammen.

Die Jobbörse hat mir daraufhin mein Hartz IV gestrichen.

Nun verlangt die Krankenkasse ich solle mich privat versichern und schickt mir regelmäßig Rechnungen und Mahnungen. Ich habe jedoch kein Einkommen.

Mein Freund wäre bereit eine Familienversicherung abzuschließen. Das lehnt die Krankenkasse jedoch ab, weil wir nicht verheiratet sind.

So bin ich seit einem halben Jahr nicht versichert. Das gibt es jedoch in Deutschland nicht, deshalb darf ich meine Versicherungskarte behalten und weiterhin Krankenkassenleistungen in Anspruch nehmen.

Hat jemand die gleiche Situation erlebt und wie hast du dich verhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?