Welche Krankenkassen Stufen gibt es?

4 Antworten

Der Beitrag der gesetzlichen Krankenkassen ist für alle, prozenttual vom Einkommen, gleich. Ebenso ist die Leistung nicht vom Einkommen abhängig, sondern gesetzlich geregelt.

Für Arbeitslose und Empfänger von Arbeitslosengeld II, wird der Krankenkassenbeitrag von Arbeitsagentur/ARGE/Jobcenter gezahlt.

Bei Obdachlosen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder beziehen sie Sozialleistungen, wie Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung. Dann bekommen auch sie eine Krankenversicherung bezahlt. Bekommen sie keine Sozialleistungen, was bei Obdachlosen gar nicht so selten ist, haben sie auch keine Krankenversicherung.

Bei einem Notfall ist jeder Arzt verpflichtet, einen unversicherten zu behandeln. Das übernimmt dann die örtliche Sozialbehörde. In größeren Städten gibt es so genannte Obdachlosenpraxen, die Obdachlose kostenlos behandeln. Sie bestreiten das aus Spendenmitteln.

Es gibt keine Krankenkassenstufen in der GKV. Egal ob reich oder arm.

Hallo,

nach der Versichertenkarte gibt es in Deutschland drei Gruppen: Mitglieder, Familienversicherte und Rentner (das sind aber keine Stufen).

Bitte nähere Infos zum Hintergrund der Frage.

Oder geht es evtl. nicht um Deutschland?

Gruß

RHW

Was machen Krankenkassen?

Was machen Krankenkassen? Sind Krankenversicherungen dasselbe wie Krankenkasse?

...zur Frage

Wie ist das bei der Suburbanisierung in der USA mit den Wohlhabenden und sozial Schwachen?

 Von wo/wohin? Wo ist der unterschied? Stimmt das: Sozial schwache von Übergang in Umland/ Wohlhabende von Übergang in Umland; aber noch weiter raus?? Ich sehe nicht mehr durch

...zur Frage

Synonym für "sozial-schwache Familien"?

Unsere Sozialkundelehrerin besteht leider sehr auf Political Correctness.

Sie erwähnte letzte Woche, dass wir nicht "sozial-schwach" sagen sollen, da es abwertend klingt.

Welche Synonyme fallen euch ein?
Abgesehen von arm?😄

...zur Frage

Warum soll man Obdachlosen helfen statt die Obdachlosigkeit zu verhindern?

In Medien sehe und höre ich immer, dass man Obdachlosen helfen soll. Und ich habe NIEMALS gehört, dass man stattdessen die Obdachlosigkeit VERHINDERN sollte.

Ich komme aus Russland, bei uns gibts so was nicht. In Moskau gibt es natürlich Obdachlose, aber man sieht sie fast nicht. Da ist es einfach sozial unakzeptabel. Wenn ein gesunder junger Mann in der U-Bahn um "was zu essen zu trinken" bitten würde dann würden alle sagen "geh krieg einfach einen Job, du bist ja nicht behindert". In Berlin ist es ja normal, es gibt Obdachlose an jeder Ecke.

Wieso sollen wir ihnen helfen statt die Obdachlosigkeit einfach zu verhindern? Warum ist es hier sozial akzeptabel, dass eine Person "zurzeit an der Straße" ist? Deutschland ist ja einer der besten Länder der Welt. Es gibt SO viele Möglichkeiten wenn man einen deutschen Pass besitzt und hier geboren ist.

Man nimmt so viele Flüchtlinge an, aber man will eigenen Leuten nicht helfen. Das verstehe ich einfach nicht.

...zur Frage

welche gesetzlichen Krankenkassen sind gut und welche schlecht?

welche gesetzlichen Krankenkassen sind gut und welche schlecht? Bitte viele Beiträge.

...zur Frage

Werden die Kosten für einen Anti-Schmerz-Katheter von der Krankenkasse übernommen?

Mein Bekannter hat es chronisch mit dem Rücken, ist teilweise auch abnutzungsbedingt. Jetzt erzählte ihm jemand von einem Anti-Schmerz-Katheter. Bei demjenigen hat das wohl sehr gut geholfen. Weiß jemand, ob die Kosten dafür von den Krankenkassen prinzipiell übernommen werden? Oder ist das noch nichts so im allgemeinen Programm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?