welche krankenkasse zahlt einen zuschuss zu einer professionellen zahnreinigung? - die tk jedenfalls nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die DAK zahlt z. B. einen Zuschuß von bis zu 60 €.

Eine professionelle Zahnreinigung ist erforderlich, wenn eine ausgeprägte Parodontose vorliegt.

Eine fachgerechte Parodontosebehandlung ist Bestandteil üblicher Krankenkassenleistungen, wird dann aber unter anderen Bezeichnungen abgerechnet.

Wo es sich aber lediglich um eine Vorsorgemaßnahme handelt, ohne daß eine medizinisch notwendige Behandlungsbedürftigkeit besteht (also z. B. keine vorliegende Parodontose), da fehlt dann auch der Sinn für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse, aber so etwas kann dann als Zusatzleistung in Anspruch genommen werden, für die der Patient selbst aufzukommen hat.

Leider ist es auch modern geworden, daß diverse Leistungen, die Krankenkassen nur mit einem relativ geringen Betrag vergüten, unter anderen Bezeichnungen privat und damit teurer in Rechnung gestellt werden. Da gibt es eine große Grauzone. Selbst die Krankenkassenmitarbeiter sind oftmals überfordert, wenn sie die Dinge auseinander klabüstern sollen.

meine KK auch nicht, es gab einen Bericht über eine 2. Zahnarztmeinung. Das wäre günstiger gewesen.

Von Bielefeld nach Osnabrück zu fahren, um dann 30 € zu sparen für eine prof. Zahnreinigung, wäre aber albern

So wird mein ZA dann 70 € in Rg. stellen vor der Parodontosebehandlung

Dann gibt es div. Arten bis zu Laserbehandlung, die nur von priv. KK übernommen wird

Spezielle Verfahren kosten dann Hunderte € pro Zahn, so kann ich dem Zahnarzt dann die Harley Davidson alleine finanzieren :)

eine ganze Menge gib deine Frage mal bei Google etc. ein

Was möchtest Du wissen?