Welche "Kosten" sind aus christlicher Sicht mit dem Pluralismus verbunden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn jemand glaubt, dass es eine "Vielfalt göttlicher Offenbarungen" gibt, glaubt er meist nicht, dass einfach alles eine göttliche Offenbarung ist. Wie können da aber Kriterien festgelegt werden?

Meist "kostet" der Pluralismus die Wahrheitsfrage.

Und wenn alles "gleich gültig" ist, wird alles gleichgültig".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religiöser Pluralismus ist nicht vereinbar mit dem Christentum.

Jesus Christus fordert von uns Menschen eine Entscheidung: Wollen wir mit ihm leben oder wollen wir ohne ihn leben?

Er beansprucht für sich: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich." (Joh. 14,6).

Andere "göttliche Offenbarungen" werden im Christentum als ungültig bzw. falsch angesehen.

So gesehen sind die "Kosten" des (religiösen) Pluralismus unendlich bzw. untragbar hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?