Welche Kosten kommen auf mich zu bei einem Gebrauchtwagen inkl. Unterhalt?

6 Antworten

In der Anschaffung sehr günstig aber das zu unterhalten, puuh...eine gaaaanze Menge Kosten. So ein Auto ist wie ein Sparschwein da musste ständig Geld investieren mit dem Unterschied dass du es nie wieder zurückbekommst

Spritkosten (50€ - 100€ / Woche, schätz ich mal wenn du viel fährst) dann noch Reifen (Bei dem Auto wahrscheinlich extra breite Schlappen) und Wartungs-/ Instandsetzungskosten. Beachte eben dass ein Reparaturfall eintreten kann der kostet dann auch ein Vermögen

Allein schon 2 Jahre Versicherungskosten reichen aus um den Kaufpreis zu erreichen 

So ein Auto lohnt sich meiner Meinung nach einfach nicht auch wenn es toll sein mag...musst du wissen wie du dein Geld oder das Geld deiner Eltern verschleuderst

Ich will es ja nur für die Q2 also für die Oberstufe an der Schule mit 18 also für so 1 Jahr. Später für Langstrecken z.B. zur Uni hole ich mir natürlich einen sparsamen und kostengünstigen.

0

Wartung, Verschleißteile.

Eventuell Bußgelder, Parkgebühren.

Und wie viel Spritkosten du hast, kann dir keiner sagen ohne zu wissen, wieviel du fährst.
Rechnung:
(gefahrene Kilometer/100) mal Spritverbrauch(pro 100km) mal Spritpreis.

Du kannst ja mal eine Kilometerzahl schätzen und dann mit dem angenommenen Höchstverbrauch und dem niedrigsten Verbrauch und den derzeitigen Spritkosten rechnen um eine ungefähr Ahnung zu bekommen.

Vergiss die Reparaturen nicht. Bei einem Gebrauchtwagen fällt eigentlich immer was an. Egal ob Verschleißteile, mal ein Ölwechsel, oder auch was größeres (z.B. Elektronik, Querlenker). Sie zu, dass das Auto möglichst frische HU hat, dann hast du da erstmal Ruhe.

Für ein Auto braucht man eigentlich immer was auf der hohen Kante.

Was möchtest Du wissen?