welche kosten kommen auf mich ungefähr zu, selbstständigkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

die Sache mit der Versicherung wirst Du knicken können. In der Regel geht es da um Veranstalterversicherungen und die sind nach meiner Erinnerung richtig teuer. Ob da Diebstahl und Dummheit mitversichert sind ist die Frage an einen freien Makler. Also nicht Agenten einer Versicherung.

Freie Makler haben den Vorteil: Sie verdienen in jedem Fall wenn Du etwas kaufst. Man kann es noch kundenfreundlicher machen: Du fragst was es Dich kostet wenn sie Dir die richtige Versicherung besorgen. Dann kannst Du ganz sicher sein, dass die Tätigkeit nur aus Deiner Sicht erledigt wurde. Sie dürfen keine Provision mehr annehmen dafür.

Ansonsten eine Hilfestellung um Deine Kosten zu ermitteln habe ich gerade auf meinen Blog gestellt. Das ist der Zahlenteil für einen Businessplan. Es ist zwar mit Unsicherheiten verbunden, wenn jemand kaum oder wenig kaufmännische Erfahrung hat, aber damit wirst Du dann leben müssen.

Der Beitrag lautet "Startkapital? Was brauche ich mindestens? Und was ist Monat für Monat? Eine Checkliste" auf www.d-dh.de

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SirAnonymous 30.03.2013, 16:18

ich will das nur nebenberuflich machen. brauch dafür nichts außer vllt. eine wohnungsversicherung

0
Dirk-D. Hansmann 30.03.2013, 16:28
@SirAnonymous

"Welche Kosten kommen auf mich ungefähr zu" war Deine Überschrift. Dabei ist es egal ob als zweites Standbein oder einträgliches Hobby. Oder auch Konzern. Kosten entstehen. Eine ganze Menge sogar. Ob dann noch was über bleibt kann man vorher ermitteln.

Über 50% von allen (Neben- und Haupterwerb) Gründungen gehen sowieso den Bach runter. Bei denen die sich vorher die richtigen Gedanken gemacht haben überleben ich meine 2/3. Leider gibt es keine belastbaren Zahlen darüber, wie es mit qualitativ unterschiedlichen Beratern läuft.

Außerdem willst Du dauernd eine Wohnung versichern. Dazu habe ich Dir was geschrieben, nämlich einen Tipp zu den Versicherungen und wie man da ran gehen könnte.

Bei allen Tipps gilt: Sie funktionieren und sind unentgeltlich.

Ich fühle mich aber verarscht, wenn hier jemand eine Frage stellt und meint dann: Ich brauche dazu nichts. Wenn Du das glaubst, dann brauchst Du auch keine Frage zu stellen. Weil Du selbst hast ja die Antwort bereits hast.

0
Dirk-D. Hansmann 30.03.2013, 16:33
@Dirk-D. Hansmann

Geil und eben sehe ich noch was von gestern, wo jemand sagte, dass Du als Unternehmer das Wissen haben solltest. Also über die Kosten. Und Deine Antwort kannst Du selber lesen. Es ist wirklich eine unglaubliche verarsche. Ich gebe hier total gern Wissen weiter, auch im Blog. Viele Berater haben nicht einmal das Wissen was ich jeweils weiter gebe und die verkaufen weniger Beratung als ich verschenke.

Und wenn ich jetzt sage, dass Du mit Deinem Versuch in der Selbständigkeit richtig ärger bekommen wirst und einen Haufen Lehrgeld schon einmal an die Seite legen kannst, dann brauchst Du Dich über die Aussage nicht zu wundern. Und komme nicht mit: Der hat keine Ahnung, der kennt mich nicht. Ich kenne aber die Probleme die auf Dich zukommen werden. So meistert die keiner von denen die es auf Deine Art probiert haben.

0

Wenn du Selbstständig bist, solltest du in der Lage sein, die Kosten zu kennen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SirAnonymous 29.03.2013, 16:13

Ich bins aber nicht?

0

@lion79 Das denke ich auch.


Informier' dich doch mal bei denen die dir den Schaden bezahlen sollen.

PS: Versicherung FTW!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?