Welche Kontaktlinsen bei Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung?

5 Antworten

Das Thema hatte ich selber gerade durch. Bei Hornhautverkrümmung müssen die Linsen auf dich angepasst werden, wenn du recht trockene Augen hast(also wenig Tränenflüssigkeit) sind eigentlich die harten Linsen besser, allerdings wenn da eine kaputt geht(kleiner Riss oere so) dann wird es teuer immer neue zu kaufe, Monatslinsen entziehen dem Auge noch Tränenflüssigkeit, wenn du diese aber nicht jeden Tag trägst, geht das auch und Monatslinsen schmeißt man nicht nach einem Monat weg, sondern nach 30x tragen, kann also auch mal Pause dazwischen sein. Würde an deiner Stelle auf jeden Fall deine korrekten Werte über einen Augenarzt ermitteln lassen, dann zu einem guten Optiker, der misst dass in der Regel auch nochmal, dann kannst du vergleich ob er dieselben Werte hat(ACHTUNG bei Kontaktlinsen sind es andere WErte wie bei einer Brille, da diese direkt auf dem Auge liegen) und viell. erstaml zum testen Monatslinsen nehmen, wenn du mit den klar kommst, welche Variante mußt du dann für dich entscheiden, aber als ertes Probetragen sage ich Monatslinsen.(die sind immer weich) Erschreck dich nicht vor den Preisen, bei Hornhautverkrümmung wird es teurer!

Das ist falsch. Monatslinsen halten nach dem Öffnen des Blisters genau einen Monat/30 Tage, darum heißen sie Monatslinsen. Egal wie oft du sie in diesen 30 Tagen auch trägst, nach Ablauf der Zeit müssen sie entorgt werden. Gruß

0

Bei Linsenplatz kann man auch anrufen. Die haben mich schon mal gut beraten.

Ich würde dir harte raten,da mehr Nährstoffe + Sauerstoffe somit ins Auge gelangen. Weiche passen sich zwar besser ans Auge an,lassen aber nicht viel Sauerstoff ins Auge, dies kann zur Folg haben, dass die Augen austrocknen. Dafür gibts aber auch wieder eine gute Alternative, nämlich Augentropfen. Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle bei einem Optiker beraten lassen. Die geben dir dann besseren, professionelleren Rat.

Was möchtest Du wissen?