Welche Konsequenzen hat es, wenn ich in der Fritz Box die ipv4 Adresse ändere?

2 Antworten

Die Konsequenz im Heimnetz ist, dass dort andere IP-Adressen gültig sind. Der Benutzer im Heimnetz merkt davon nichts. Lediglich statisch konfigurierte Geräte müssen angepasst werden.

Portfreigabe über 2 FritzBoxen?

Hallo,

ich möchte eine Portfreigabe für meinen Raspberry PI einrichten, auf dem ein Owncloud Server läuft. Ich benutze 2 Fritzbox 7360 im Server/Client Verbund: Die 1. Fritzbox, an der ein Glasfaser Modem verbunden ist besitzt die IP-Adresse 192.168.178.1, die 2. Fritzbox, die ausschließlich für´s Heimnetz verwendet wird besitzt die Adresse 192.168.178.23. Nun möchte ich den Port 443 (SSL) auf der 2. Fritzbox freigeben (.23), um per dynamischem DNS von außerhalb auf den Raspberry PI zuzugreifen.

Nun meine eigentliche Frage: Wie erstelle ich eine Portfreigabe auf der 1. Fritzbox (.1), die es mir erlaubt, den Raspberry PI, der an der 2. Fritzbox (.23) angeschlossen ist zu erreichen? Portfreigaben können nur auf der Server Fritzbox (.1) erstellt werden, auf der Client Fritzbox (.23) gibt es die Portfreigabe Einstellungen nicht...

Anbei befindet sich noch ein Screenshot meiner aktuellen Freigabeeinstellung.

LG

...zur Frage

Ist VPN die Lösung für die Zensur von Artikel 13?

Falls sich der Artikel 13 durchsetzen würde und alle Privaten Kanäle auf YT und anderen Plattformen gelöscht werden, könnte man dann nicht einfach mit einem VPN-Server aus einem Nicht-EU-Land wie zum Beispiel der Schweiz auf die Plattformen zugreifen und so seine Inhalte veröffentlichen und der Zensur ausweichen?

Wäre das eine Kluge Lösung oder würde das nicht funktionieren?

...zur Frage

IP Adressen der FritzBox herausfinden?

Hey Leute, wir haben zuhause mehrere FritzBoxen stehen. Eine Basisstation und halt mehrere Repeater. Von der Basisstation kennen wir die IP Adresse. Die lautet standartmäßig 192.168.178.1 . Von den Repeater wissen wir allerdings keine IP Adressen (eine Ausnahme). Wir wollen sie neu Einrichten und alles, können sie aber nicht erreichen. Das einzige was die FritzBoxen im Interface anzeigen, sind die MAC Adressen, aber die helfen uns wenig weiter. habt ihr eine Idee wie wir die Adressen herausfinden könnten?

...zur Frage

VPN und Dynamic DNS eingerichtet, danach kein Internet mehr?

Hi, ich habe mir im Urlaub mittels MyFritz.net ein VPN und DynDNS aufgebaut. Nach mehreren Stunden klappte es dann auch.
Ich habe einen DNS Anbieter gewählt und in die FritzBox übertragen. Danach den VPN eingerichtet und aktiviert. IP Adresse geändert und DHCP aktiviert. IPv6 deaktiviert, warum nochmal?

Nun Zuhause ins Wlan eingeloggt aber bei keinem von uns tat sich was.
Bei meinem Smartphone erst bei aktiviertem VPN.
Bei anderen Geräten erst nachdem ich IPv6 wieder aktiviert habe.

Wo ist der Fehler?
Kann ich IPv6 aktiviert lassen?

Zudem ist die Performance nicht gerade best.

...zur Frage

Fritz Box VPN: "Server antwortet nicht"?

Hallo Profis, habe folgendes Problem mit meiner Fritzbox:

Ich möchte eine VPN Verbindung zu meiner Fritzbox aufbauen und leider kommt, egal was ich versuche der Fehler "Server antwortet nicht". Ich habe schon 2 Googleseiten durchgesucht und vieles erfahren, aber leider habe ich von dem nichts falsch gemacht. Hier meine Konfig:

Fritz!Box 7430
Internetanbieter: Vodafone
Leitung: 100Mbit/s
Echte IPv4 Adresse

Fritzbox Konfig:
VPN An
Benutzer hinzugefügt, erlaubt aus dem Internet zuzugreifen und VPN
DynDNS erfolgreich aktiviert

iPhone 6s Konfig:
WLan aus
Echte IPv4 Adresse über LTE (o²)
VPN konfiguriert wie in der Firtzbox anleitung.

Leider kommt immer der Fehler "Server antwortet nicht". Wenn ich manche Einstellungen ändere kommt auch gerne, dass der Server nicht gefunden wurde. Also sollte ja eigentlich alles stimmen? =/
Ich finde im Netz leider überhaupt nichts zu diesem Fehler, nur immer wieder die Fitz Webseite auf der erklärt wird wie man den VPN einrichtes und ich finde den Fehler nicht :D

Schon mal Danke im Vorraus ;)

...zur Frage

Heimnetz übers Internet erreichen: Probklem "Unitymedia" IPv6 und IPv4 Geräte

Mahlzeit zusammen!

Auch wenn es in dieversen Foren nur so zu diesem Therma an Beitragen wimmelt habe ich hier noch ein paar Fragen. Vielleicht kann mir (und den vielen anderen Unitymediakunden) ja doch noch jemand helfen, vielleicht kann aber auch jemand einfach nur die Zusammenhänge einfach und verständlich erklären - so dass man auch ohne Informatikstudium versteht um was es bei der Problematik geht:

Zu Situatiion: Ich bin Kunde bei Unitymedia und habe versucht mein Heimmnetzwerk, bzw Komponenten aus diesem von außen über das Internet zu erreichen. Dabei ging es um eine Webcam und eine Netzwerkfestplatte. Der erste Versuch ging über den von AVM angeboten Dienst "MyFRITZ" - leider erfolglos. Dann habe ich versucht selber Entsrechendes über Dy nDNS oder auch noch einen anderen Dienst einzurichten, was leider auch nicht geklappt hat.

Bei der Suche nach einr Lösung bin ich in diversen Foren darauf gestoßen, dass das Verbindungsverfahren, dass Unitymedia benutzt diese Dienste nicht unterstützt bzw. umgekehrt. Zwischen meiner FRITZ-Box und Unitymedia muss wohl eine reine IPv6 Verbindung bestehen. Die FRITZ-Box packt alle IPv4 Anfragen von meinen Geräten im Heimnetz (die nicht unbedingt IPv6 können) in ein IPv6 Paket und auf Unitymedia-Seite wird das wieder ausgepackt und als IPv4 Paket in die Welt geschickt. In der anderen Richtung geht das ähnlkich, allerdings nur über diese "Umpackstation" bei Unitymedia. Direkt an die Fritzbox kann man nichts IPv4-mäßige schicken, da es hier nur eine IPv6 Verbindung gibt. Also sind Anfragen von Außen so nicht möglich, da diese über Dienste wie "myFritz" oder "DynDNS" via IPv4 erfolgen. Über IPv6 könnte ich vielleicht auf die Fritzbox zugreifen, nicht aber auf dahinter liegende IPv4 Geräte (wie die Webcam oder dei Festplatte) da diese im Heimnetz eben nicht via IPv6 erreichbar sind und ich keinen solchem "Umsetzer" oder Gatreway oder ... habe wie das auf der Unitymediaseite wohl exitiert. Das Problem nennt sich wohl IP-Stack-lite und eben nicht Dual-Stack... (oder so ähnlich)

Nun zu den eigentlichen Fragen:

  • habe ich den Sachverhalt wie oben geschildert richtig verstanden?

  • Wenn ich die IPv6 Adresse der Fritzbox habe, wie kann ich diese dann von außen aufrufen?

  • Ich habe festgestellt, das z.B. an meinem Arbeitsplatz nur IPv4-Adressen vergeben sind. Kann ich dann überhaubt IPv6 Adressen aufrufen?

  • Wie überbrücke ich die Hürde im Heimnetz von IPv6 auf IPv4 um dann vielleicht über einen Rechner (der könnte über IPv6 mit der Fritzbox kommunizieren wenn ich das richtig gesehen habe - müsste ich in der FRITZbox aktivieren) auf eine Festpaltte oder die Kammera zuzugreifen?

  • kennt vielleicht einer das oben geschilderte Probelm (speziell mit Unitymedia und der Fritzbox...) und weis eine Lösung? Wenn ja welche? Erklär's mit bitte!

  • Wer kann mir Quellen (im Netz) nennen, auf denen diese Zusammenhänge als Tuturial zum selber lernen für den Heim&Hobby-Systemadmin erklärt sind.

Danke für Eure Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?