Welche Komponente bremst meinen pc?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo dercrafter2000

Im ersten Schritt wären 16GB auf jeden Fall sehr hilfreich in der Situation. Wichtig: Nimm 2x8GB, damit du Dual-Channel nutzen kannst.

Die Grafikkarte reicht noch. Du wirst bei neuen Spielen aber die Grafik etwas runterdrehen müssen, um brauchbare Framerates zu bekommen.

Ein neues Netzteil wäre auch eine gute Investition. Kostet nicht viel und ist vor alle m fürs Übertakten oder weitere Upgrades in der Zukunft sehr wichtig. Ich würde nach einem mit 600+ Watt suchen. Damit hast du dann über Jahre genug.

Eine zweite SSD kostet nicht viel und ist meiner Meinung nach einfach toll wegen der Geschwindigkeit.

Letztendlich kommt es ganz auf dein Budget an. Ich würde aber mal bei RAM, Netzteil und ev. SSD anfangen.

Hoffe das hilft dir weiter :)

BG

Thomas

(dein Computer-Guru)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der RAM ist nicht der schnellste, ist er wenigstens im Dual Channel?

Lade dir MSI Afterburner runter und schau dir die Auslastungen der Komponenten an, dann weißt du was genau den PC bremst, bevor du hier zu unnötigen Käufen verleitet wirst!

Ich würde den RAM aufrüsten, vor allem, wenn noch kein Dualchannel läuft. Zudem würde ich die CPU mal übertakten, geht auch mit dem Boxed Lüfter, wie bei meinem R5 1600 auf 3,8 GHz und 1,2625 Volt

Ich lass es lieber mit dem Übertakten, hab keine Erfahrung damit. Ich frage mich aber ob ich mein Netzteil auswechseln muss, wenn ich mir eine amd ryzen 7 1700 kaufe. lg der_crafter2000

0
@dercrafter2000

Nein, der 1700 hat die gleiche TDP, wird also kaum mehr Strom verbrauchen! Ich würde aber lieber zum Release von AMD Zen 2 Warten, da sollen viele Kerne für weniger Geld verfügbar sein!

1

weitere 8gb RAM könnten sicher nicht schaden, der Rest sollte einigermaßen passen.

Was möchtest Du wissen?