Welche Körperflüssigkeiten sind bei Gefahr der Tröpfcheninfektion ansteckend?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Tröpfcheninfektion geschieht vorallem gerne über die Wintermonate. Jeder von uns hat schon mal eine erkältung gehabt und nun diese wird über die sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Wenn man niest fliegen die Viren mehrere Meter, genauso beim Husten. Prinzipiell reicht aber schon das reden aus, wenn die andere Person ein geschwächtes Immunsystem hat kann sie sich eine Infektion in Form einer Erkältung zb. einholen.

es geht hier vorrangig darum, dass eben Sekret beim Sprechen, Niesen, Husten in die Umgebungsluft gelangt, und dann beim Einatmen durch andere, diese ansteckt.

natürlich ist entsprechendes infiziertes Sekret auch im Mund der erkrankten Person vorhanden, und man sollte Menschen mit Grippe und ähnlichen Krankheiten nicht küssen. Insgesamt sollte man solchen Personen nicht zu nahe kommen.

Welche Körperflüssigkeiten sind bei Gefahr der Tröpfcheninfektion ansteckend:

= keimhaltiger Sekrete der Atemwege = Husten, Niesen, Naseputzen oder Sprechen = Diese Variante wird in der Regel über Speichel usw. von einem Menschen zum anderen weitergegeben.

Natürlich alle Körperflüssigkeiten, auch Schweiß.

Was möchtest Du wissen?