Welche Körnung und welches Vorgehen?

...komplette Frage anzeigen  - (Auto, Moped, lackieren)

4 Antworten

Alles eine Frage wie das Ergebnis werden soll? Mittel bis gut, oder annähernd super geil?

Füller vergessen!

Hier eine Anleitung (iss mir zuviel das alles zu schreiben)

http://www.autolack21.de/lackier-praxis/lackier-anleitung.html

Ich wäre mit Mittel zufrieden. Muss die Oberfläche des Bleches "zerkratzt" sein damit die Grundierung hält? Also jetzt ist die Oberfläche ja noch relativ glatt. Muss die Körnung so grob sein das die Oberfläche rau wird?

1
@JackTheRipper59

Je glatter desto besser. Dein Teil sieht schon gut aus. Auf keinen Fall mehr Kratzer machen.

Entfetten > usw. > grundieren > schleifen min. 400er Papier

dann fillern > wieder schleifen min. 600er, wenn noch Kratzer zu sehen sind, fillern wiederholen > schleifen

dann den Lack.

Wenn Du schwarz lackierst > auf jeden Fall Klarlack als Finish. Besser immer mit Klarlack-Finish

Das wäre von der Qualität mittel, schon eher gut.


0
@DietmarBakel

Und der Klarlack dient so zu sagen als Schutzschicht? Ist es schlimm wenn ich diesen weg lasse, weil ich jetzt nicht unbedingt das viele Geld habe.

1
@JackTheRipper59

Kannst Du weglassen.

Schwarz wird schnell stumpf (durch waschen, oder wenn das Teil oft berührt wird), deshalb "als Schutzschicht" der Klarlack.

Habe schon Autos in schwarz ohne Klarlack lackiert. Sahen alle gut aus, bis auf die Nasen :-)

0

ich bin ja nicht der lackierer... aber die reihenfolge ist... entfetter... also nen mittel was auch acryl löst

dann nen primer(füller), der die unebenheiten ausgleicht, anschleifen, entstauben...

lackieren in mehreren durchgängen... jeweils mit nassschleifpapier mit feinster körnung zwischen schleifen (also nach jeder lackschicht)... entstauben und finischen mit mehreren schichten klarlack die wiederum zwischen geschliffen werden

so hab ich es zumind mal in nem video vom fachmann gesehen

Welche Körnung war das denn? Eigentlich sagt man ja, man fängt grob an und wird dann immer feiner.

Ich habe es nicht mit Schleifpapier abgeschliffen. Ich habe es mit einem Bohrmaschinenaufsatz gemacht.

0

Kommt drauf an, wie sauber das werden soll.

Um so sauberer es werden soll umso feiner die Körnung oder? Und von der Vorgehensweise her ist aber alles soweit richtig oder?

0
@JackTheRipper59

Ja, die Vorgehensweise stimmt. Je feiner das Korn, desto feiner die Oberfläche. Lack verzeiht keine Fehler ;-)

0

Was möchtest Du wissen?