Welche köder sind gut zum krebs angeln und ist reuse senke falle oder krebsangel besser biit antwort

2 Antworten

Grundsätzlich sin alle krebse essbar und auch sehr gut Du solltest aber die Finger von Edelkrebsen lassen da die vom austerben bedroht sind und das ganze jahr Schonzeit haben. Signalkrebse sind eine riesen Plage und müssen eig. Entfernt werden, aber schmecken auch ausgezeichnet, ich würde mal versuchen solche zu fangen.

Als köder verwende ich immer hühnerleber, weil sie günstig ist und es die krebse Lieben. Zur not geht aber auch trockenes Hundefutter, da es stark duftet.

http://www.anglerboard.de/board/archive/index.php?t-37898.html

Heute morgen war ich im Angelgeschäft (leider viel zu viel Ostwind zum Angeln ). Da stand ich vor einem Köder, den ich noch nicht kannte. "Tumbler" von Ron Thompson. Sieht genau aus wie der Apex. Viel interessanter als die ja bekannte Form, fand ich das dieser Köder auch in beidseitigem Schwarz angeboten wird. Schwarze Köder sind beim Küstenangeln ja ein alter Hut aber beim Trolling ? Viele werden zu recht sagen, das schwarze Köder von den Küstenanglern hauptsächlich bei Nacht eingesetzt werden. In der Vergangenheit habe ich aber oft beobachtet das bei intensivem Sonnenschein herkömmliche Köder die ja fast alle reflektieren nicht sehr fängig waren. ( Vieleicht vergrämen die unter solchen Bedingungen sogar ? ) Könnte da nicht ein schwarzer Köder fäniger sein ? Der bildet doch sicher gegen den hellen Sonnenhimmel eine gute Silouette. Hat jemand Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt ? Ich habe mir auf jeden Fall mal einen davon gekauft.

Was ist der Unterschied zwischen Krebs und Krabbe?

liegt es vielleicht an der größe oder hat es vielleicht mit der gattung zutun??

...zur Frage

Wie fange ich Karpfen in meinem Teich?

In meinem kleinen Teich (ca. 40m x 30m) gibt es Karpfen, Schleie, Giebel und Karauschen. Angefangen hatte ich mit ein paar Goldorfen zur Zierde, die sich wie die anderen Fische reichlich vermehrt haben. Die Goldorfen über Mais zu fangen, ist kein Problem. Kleine Fische der anderen Sorten kann ich zu Hauf über eine Reuse fangen. Über die Goldorfen freuen sich die Katze und unsere Enten, die in der Reuse gefangenen anderen Fische gebe ich in den Teich zurück. Es hat sich noch nie ein großer Fisch in der Reuse "verirrt". Geangelt habe ich schon ein paar Giebel und kaum Karauschen oder Schleie, Karpfen aber gar keine. Ich hatte schon etliche "Experten" zu Gast, auch denen ging es nicht anders. Jeder schwor auf seinen Köder und seinen Haken und hatte ebenso wenig Erfolg wie ich, der ich kein "Experte" bin. Gibt es bestimmte Zeiten, zu denen man angeln sollte? Alle Fischsorten habe ich vor mehr als 15 Jahren in den Teich gesetzt, es ist nie ein toter Fisch gesehen worden. Es hat auch niemand nachts angeln können, weil der Teich direkt an unserem Haus liegt und wir zwei große Hunde haben, die auch nachts frei laufen. Vielleicht habe ich nicht lange genug angefüttert. Hat sonst jemand eine Idee?

...zur Frage

Bleibtreusee angeln (wie wo was)?

Ich wollte kommende Woche am Bleibtreusee angeln für 2-3 Tage. Habe aber keine Ahnung welche Köder am besten gehen bzw. Welche Plätze gut sind. Bin für alle Tipps dankbar

Ziele:

karpfen

hecht

zander

...zur Frage

Welche Köder fangen auf Föhr?

Ich fahre die Osterferien über nach Föhr und wollte wissen welche Köder ich brauche bzw. welche fangen gut ?
Ich würde gerne mit Kunstköder angeln. Könnt ihr mir da was empfehlen für Meerforellen oder so was ?

...zur Frage

Wann darf und lässt sich gut auf krebse angeln und welcher köder

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?