Welche Kleidung zum Vostellungsgespräch als Diplomrechtspfleger beim Landgericht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo hoffnungslos,

zu einem vorstellungsgespräch solltest du deine kleidung so wählen, dass du dich wohl darin fühlst, es ordentlich und gepflegt aussieht und es dich in einem angenehm seriösen licht erscheinen lässt.

ein anzug ist dazu perfekt, wenn du  bei der anzugwahl folgende dinge beachtest:

- matter stoff (im winter sind gröbere materialen wie wolle ebenfalls in ordnung) beim anzug wählen. scheinende oder glänzende stoffe können nicht nur "overdressed", sondern fehl am platz wirken, da sie zu festlich sind.

- dunklere und seriöse farben (dunkelblau, grau in allen varianten, dunkles braun)

- bei schwarz immer vorsichtig sein, es könnte schon zu festlich aussehen!

- sitzprobe: beim anzugkauf auch schauen, ob man bequem sitzen und aufstehen kann, dabei auch die knitteranfälligkeit des anzugs testen. (bei sommeranzügen durch leinenanteil ist das knittern leider nicht vermeidbar)

- immer den anzug an die eigene körpergröße anpassen (ärmel und hosenbeinlänge gegebenfalls für kleines geld im geschäft oder beim schneider des vertrauens kürzen lassen, die jacke tailiieren), damit sieht auch ein nicht teurer anzug besser am eigenen körper aus.

- beim hemd bitte auf schnitt und passform achten, dabei ist weiß für ein vorstellungsgespräch die beste wahl. mit der krawatte kann man dann farbakzente setzen.

- lederschuhe sollten zum ledergürtel passen. auch da bitte darauf achten, dass die schuhe geputzt sind. bitte keine chucks oder turnschuhe.

fühlst du dich partout in einem anzug überhaupt nicht wohl, kannst du auch auf eine sakko hemd kombination mit einer dunklen, einfarbigen jeans/chinohose ausweichen.

auch hier zu beachten:

- sakko sollte an den schultern passen, ärmel gegebenfalls kürzen lassen.

- hose unifarben, dunkel. bei jeans sehr vorsichtig sein, und auf keinen fall waschungen darin haben!!!

- großes augenmerk auf schuhe und gürtel (sogar mehr als bei einem anzug), daher zueinander passend und schuhe immer putzen!

was viele vergessen, ist, dass unser auftreten und unser kleidungsstil unsere visitenkarte ist, wenn wir uns jemanden fremden vorstellen. daher ist ein guter eindruck sehr wichtig.

ich wünsche dir viel erfolg bei deinem bewerbungsgespräch!

lg, porre

Hallo :)

Bei einer Behörde würde ich betont konservativ/klassisch auftreten & Anzug, Hemd und Hose sowie eigentlich auch die Krawatte sollten Standart sein.. auch eine Jeans sollte zuhause bleiben -------> meine Maxime ist es im Zweifel lieber over- als underdressed aufzutreten.

Man sollte zwar andererseits auch nicht als Kfz-Mechatroniker im feinen Anzug kommen, aber trotzdem ... die Welt ist nicht so locker, wie man sie sich oft herbeiwünschen würde oder wie man das vllt. denkt, weil viele Menschen sich nicht mehr wirklich schick anziehen.

Viel Erfolg :)

Hallo hoffnungslos44,

du gehst einfach mal einen Tag vor dem Vorstellungsgespräch ins Landgericht und siehst dir an, wie die Leute gekleidet sind. (Du kannst sogar in einzelne Amtszimmer gehen und fragst z.B: "Wo finde ich hier das Grundbuchamt....?")

Einfachmal hingehen ist nicht möglich, da über 100 km entfernt. Aber dank der vielen Tipps - ist mir nun klar, dass ich mit meiner Entscheidung von Anzug und Hemd richtig lag.

0

Was möchtest Du wissen?