Welche Kleidung beim Vorstellungsgepräch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Krawatte muss farblich nicht zur Firma passen. Sie sollte aber farblich passend zum Hemd, gern gemustert aber nicht außergewöhnlich auffällig sein. Am besten ihr lasst euch von einer Verkäuferin eine passende Krawatte empfehlen. Am wichtigsten ist, dass sich dein Mann damit wohl fühlt und nicht zusätzlich nervös ist, weil er sich Gedanken machen muss, ob seine Krawatte gut ankommt.

Hauptsache seriös!

Ich an seiner Stelle würde auf Große und auffallende Muster verzichten. Die Krawatte sollte schlicht aussehen trotz Musterung. Grau/Dunkelblau/bordeauxrot sind immer gute Farben.

die krawatte gehört nur noch bei den ganz goßen konzernen, bei banken und versicherungen zum "dienstanzug". wenn sogar politiker und andere promis auch im fernsehen darauf verzichten, muss man nicht das ding zum vorstellungsgespräch tragen.

es geht sogar eine gepflegte jeans zum dunklen sakko, wenn ein helles, unifarbenes hemd dazu getragen wird. insgesamtg muss man einen gepflegten eindruck machen, dann kann es auch eine spur legerer sein.

auf keinen fall irgendwelche untensilien oder logofarben der firma benutzen. dein mann ist als bewerber immer noch ein außenstehender, und denen untersagt man den gebrauch von solchen firmen-marketingdetails.

Sakko und Hose reicht vollkommen. Anzug kann bei Festanstellung immer noch kommen ,oder auch zwei. Krawatte mit LOGO gibt es später ev. gestellt.

Was möchtest Du wissen?