Welche Kenntnisse muss ich haben um einen Windows Betriebssystem sicher einzustellen (Versionen xp bis Windows 10)? Und wo (Schule) kann ich diese erwerben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  1. Gegen Malware im BIOS/EFI nützt Dir ein sicheres Betriebssystem an sich quasi überhaupt nichts. Die Firmware kann z. B. Tastatureingaben abfangen, bevor sie das Betriebssystem erreichen und zumindest EFI enthält einen eigenen Netzwerkstack, sodass die Malware auch ohne mit ihrem C&C-Server kommunizieren kann, ohne dass das Betriebssystem davon etwas mitbekommt. Außerdem kann der Inhalt des Hauptspeichers ausgelesen werden, sodass beispielsweise selbst eine Full-Disk-Encryption nicht wirklich effektiv wäre.
  2. Windows XP ist heillos veraltet, bekommt seit 3 Jahren keine Sicherheitsupdates mehr und ist faktisch überhaupt nicht mehr sicher zu bekommen, außer durch eine "air gap", also indem man den entsprechenden Rechner niemals an ein Netzwerk bringt. (Und auch die lässt sich durch gezielte Angriffe teils überwinden, siehe Stuxnet. Aber der Aufwand dürfte sich bei 99.99 % aller Ziele schlicht nicht lohnen.)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal nur auf den zweiten Teil deiner Frage ein. In der normalen Ausbildung an einer normalen Schule, nach deutschem Schulsystem, bekommst du solches Wissen nicht.

Du musst dich absolut damit beschäftigen. Mit Leuten sprechen die davon Ahnung haben und dich mitnehmen. Fachliteratur lesen. Selbst probieren. Die Hintergründe ergründen.

Oder ganz einfach Abitur machen und Informatik studieren. Dann triffst du irgendwann Leute die es dir beibringen.

Immer interessiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind bios viren nicht mehr oder weniger ausgestorben? Und dann stellt sich eher die frage vor was du das system schützen willst. Also welche art viren oder attacken etc. Dann ist noch wichtig wer das system alles nutzt. Jene müssen natürlich damit vertraut gemacht werden und unterrichtet werden was sie zu beachten haben. Aber an sich gibt es keine einstellung ich windowa die deartiges ermöglicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also windows einstellen ist ja mal garkein schutz xD das system ist so offen wie ein schweizer käse und jedes billo programm kann deine einstellungen zurücksetzen.

und ja ein virenschutz ist natürlich nur ein mäßiger schutz da dieser immer zurückhängt. kann ja nur für bekannte viren schützen.

aber der beste schutz bleibt einfach der mensch selbst. du musst eben umsichtig sein beim nutzen des pcs. das ist halt der beste schutz.

willst du wirklich sicher sein musst du ein Apple gerät holen. diese systeme sind geschlossen und da sind einstellungen auch wirklich fest eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe noch nie viren im bios gehabt und auch nie irgendwelche viren die selbst nach einer windows neuinstallation geblieben sind.

die chance das man sich sowas mal einfangen könnte , liegt jenseits aller vorstellung , da hat man mal eher nen 6er im lotto  und selbst dann kann man ein bios update machen und weg isses,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NoHumanBeing 05.10.2017, 11:04

und selbst dann kann man ein bios update machen und weg isses,.

Nicht zwingend.

Da sich die Routine zum Einspielen eines BIOS-Updates oft selbst im BIOS befindet, könnte ein findiges Virus sich selbst in das Update patchen.

Sehr aufwändig ... aber im Rahmen des Möglichen. Es gibt sogar Malware, welche die Firmware des "Festplattencontrollers" (nicht den auf dem Board, sondern den auf der Festplatte selbst ;-) ) überschreibt, um sich selbst vor Scans zu schützen. Dann kannst Du ein vollkommen "sauberes" System haben, aber es nützt Dir nichts, weil die Festplatte selbst die Malware "versteckt" und stattdessen andere Daten zurückliefert, wenn sie gescannt wird. ;-)

(Ich merke gerade, das hat schon ein bisschen was von der "VW-Software". Ein Virus, das merkt, wenn nach Viren gescannt wird und ein Auto, das merkt, ob die Abgaswerte gemessen werden. ;-) )

Aber, wie gesagt, wenn Du Dir sowas "eingefangen hast", dann sind wahrscheinlich ohnehin Männer in schwarzen Anzügen hinter Dir her und die Malware auf Deinem Computer ist Dein kleinstes Problem. ;-)

0
miranya 05.10.2017, 11:06
@NoHumanBeing

Aber, wie gesagt, wenn Du Dir sowas "eingefangen hast", dann sind
wahrscheinlich ohnehin Männer in schwarzen Anzügen hinter Dir her und
die Malware auf Deinem Computer ist Dein kleinstes Problem. ;-)

so schauts aus

0

Was möchtest Du wissen?