Welche kampfsportart passt mir?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast nur Angaben zu deiner Körperlichen Verfassung gegeben, aber keine zu Deiner Charakterlichen - wie soll Dir einer sagen, was Du nun an Kampfsport betreiben könntest.

Besuche einfach alle Vereine und entscheide Dich dann für den, wo Du am meisten Spaß hast.

Aber ich habe das Gefühl, Du hast nicht richtig verstanden was Kampfsport ist, also erkläre ich es Dir mal:

Kampfsport ist ein SPORT. Also erstmal nicht für die reelle Selbstverteidigung zu gebrauchen. Es gibt Regeln, Matten, Wettkämpfe und Meistergrade. Das Problem: Wenn Du Meister bist, bist Du leider nicht unschlagbar.

Kampfsport ist aus Kampfkunst entstanden. Bei dieser gibt es keine Regeln.

Du kannst beides wählen, und wirst Dich später wohl besser verteidigen können, aber später ist erst in ein paar Jahren, denn sowas braucht Zeit.

Es gibt auch noch Schulen, die einfach nur SV lehren, da bleibt dann der sportliche und der künstliche Teil weg. Aber auch da wirst Du einige Zeit brauchen, bis Du was lernst, was Dich im reellen Kampf weiter bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau, was es bei dir am Ort alles an Kampfsport- oder Kampfkunstclubs gibt. Dann mache bei allen beim Probetraining mit. Wo es dir am besten gefällt, da melde dich dann an.

Denn "die beste" Kampfsportart gibt es nicht.  Wichtig ist, dass man gerne zum Training geht, denn nur dann bleibt man auch dabei. Und wenn man dabei bleibt, wird man nach einiger Zeit auch gut. Dabei ist es egal, was das für ein Stil ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Jordant, lange Beine und Muckis - dann solltest Du mal Kickboxen ausprobieren. Ich mache es seit 2 Jahren und habe mich neulich auch mal geprügelt 👊. Zum ersten Mal außerhalb des Rings. Ich bin ein Mädchen, ein anderes Mädchen 🐄 hat mich angegriffen. 

Ich bin richtig stolz, wie gut ich mich verteidigen und sie zusammenfotzen konnte 💪. Sie lag am Ende am Boden, hat schwer geatmet und sogar leicht geheult😪, weil sie sich beim Fallen wehgetan hat als ich ihr die Beine weggetreten habe. Sie hatte eine Schürfwunde am Arm und sicher auch blaue Flecken von meinen beiden Kicks. Einer traf sie voll am Oberschenkel, einen in Richtung Schulter könnte sie seitlich abblocken.

Sie war wohl ein Jahr älter, macht Karate und dachte wohl, dass sie was drauf hat. Ich kann aber ziemlich fest draufhauen und bin, glaube ich, mit meinen 15 Jahren wahrscheinlich das stärkste Mädchen in der Schule. Es kommt zwar in erster Linie auf Schnelligkeit und Reaktion an, ein paar Muckis schaden aber nicht. 183 ist für einen 15-jährigen auch eine stattliche Größe. 

In erster Linie aber wünsche ich Dir, dass Du nicht wieder in so eine Situation kommst. Sich verteidigen können ist gut - es nicht zu müssen, ist besser.

 - (Kampfsport, Selbstverteidigung)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schach, Mensch Ärgere Dich nicht oder aber auch Monopoly.
Mensch das kann so doch niemand sagen, dass musst du ganz allein entscheiden süßer. Die frage ist doch, was du dir selbszlt vorstellst und ob es dir dann letztendlich auch gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maralia85
17.07.2017, 20:49

zur verteidigung am besten karate, ist ja bekanntlich selbstverteidigung

0

Was möchtest Du wissen?