Welche Kampfsportart könnt ihr mir empfehlen? (18, männlich, 168cm, 55kg)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gewicht ist erst zweitrangig, diese Sportart muss DIR gefallen, du musst Lust haben zum Training zu gehen und bereit sein (Rück)Schläge einzustecken. Kickboxen, Boxen, Karate, Krav Maga...mach am besten überall mal ein Probetraining und dann wäge ab.

Hi,

danke für deine Antwort. Ich habe auf deinem Profil gesehen, dass du ein Kickboxer bist. Dazu hätte ich mal ein paar Fragen: Wie wird man denn auf einen richtigen Kampf vorbereitet? Wie wird trainiert? Was wird trainiert? Wie ist denn der Ablauf des Trainings, wenn man als Amateur neu einsteigt?

Vielen Dank.

Gruß

0
@M2GF95

Also kiBo habe ich zwischen 2004 und 2009 aktiv betrieben im Verein. Du wirst eigentlich richtig gut vorbereitet, je nach Verein, daher viel testen und Erfahrungsberichte einholen. Bei uns war es so, das Anfänger unter 1 Jahr an keinem Wettkampf teilnehmen durften, einfach weil man sicher gehen wollte, das diese nicht sinnlos niedergeschlagen werden. Habe selber meinen Ersten Wettkampf erst 2007 bestritten. Was wird trainiert: unheimlich viel Kondition und Technik! Die Kraft kommt von alleine, gerade wenn man 2-3x die Woche Training hat. D.b viel Ausdauerlauf, Seilspringenm Übungen mit Gewichten, Sandsack Übungen und vor allem Sparring um Erfahrungen im kampf zu sammeln, um zu wissen wie man auf einen Schlag reagiert, wie man kontert und um seine Kondition richtig einzuteilen. Du weist gar nicht wie hart 3x2min werden können.

Als Anfänger bringt man dir erstmal eine gewisse Grundfitness bei, also du wirst viel laufen, Liegestütz machen, Sit ups, Klimmzüge usw. Ziel ist es, dich an die Grenzen zu bringen und darüber hinaus. Handschuhe brauchst du erstmal keine, denn alles wird erstmal im Schongang gezeigt, wie sieht die Kampfstellung aus, wie schlägt man, Jap, Punch, wie läuft man (Passgang/ Diagonalgang). Also keine Angst =)

1

lol wenn deine nase gebrochen ist dann ist sie gebrochen. Selbst ein top kickboxer hat dann so starkes nasenbluten so das er erstmal kampfunfaehig ist. Ein bekannter von mir hatte probleme (wegen einem maedel) in einem club in bayern und es kam zu einer rangelei welche eindeutig von meinem bekannten gewonnen wurde. der andere war ganz nebenbei der kickbox champion von bayern. Schmerzen ertragen kann dir keiner beibringen das ist kopfarbeit die du dir selbst beibingen musst. das hat mit adrenalin zu tun. Wenn du 18 bist und auf selbstverteidigung aus bist, solltest du nicht anfangen mit martial arts oder turnier sportarten sonder gleich zum krav maga gehen, das ist sowiso erst ab 18 und du musst dir keine sorgen machen das du von kindern und jugendlichen umgeben bist die weit hohere guertel raenge als du haben

Ich bin auch ein Stuben Hocker und Konsolen Rocker ;) mach trozdem viel sport am besten wurde ich dir empfehlen WING CHUN zu lernen das ist eine Kampfkunst und ist sehr effektiv auf der Straße mache das seit 2 jahren und meine Schlägereien dauern Höstens paar Sekunden bis paar Minuten schnelles und sichere verteidigen angriff und Verteidigung zu gleich beste was du lernen Kannst übrigens ip man der wing chun wider entekt und weiter gelehrt hat (der Bruce Lee trainiert hat ) war Grat mal über 1,50 und Dünn trotzdem hat er alle platt gemacht egal wie gross klein breit oder dünn das kann ich auch nur bestätigen als ich das die Kampfkunst gelernt habe am besten besuchst du eine der traditionell ip man wing chun Association Samuel Kwok Family schule in Deutschland und Welt weit vertreten

Taekwando weil du einen optimalen Gewicht hast um auf Turnieren zu kämpfen

Mache Judo, dort wird der Körper und auch der Geist geschult.

Was möchtest Du wissen?