welche Kampfsportart ist am besten für ein 15 jähriges Mädchen geeignet die noch keine Erfahrungen in diesem Bereich hat Judo, Kickboxen,Kung fu oder jiu jitsu?

9 Antworten

Also ich hab Jahre lang Judo gemacht und es hat mir immer Spaß gemacht. Auf dem Training kann man sich ordentlich auspowern. Freundet sich mit Trainingspartnern an und unternimmt Sachen mit dem Verein. Klar man darf nicht vergessen, dass es ein kampfsport ist. Das ist nicht für jeden was und das Gewicht spielt auch eine Rolle, aber meine Zeit im Verein "la familia" war nie eine Fehlentscheidung. Ich finde auch es ist nicht so hart im Vergleich zu Karate oder zum Boxen. Man kann mit Technik und Ehrgeiz viel erreichen und viel Spaß haben :)

Ich weiß ja nicht was besser ist, aber in meiner Stadt gibt es eine Teakwondo Schule und da gehen viele hin und in der Turnhalle von meiner alten Schule an der ich früher war, hingen auch viele Urkunden und Plakate eines anderen Teakwondo-Vereines aus, sogar mit Infoplakaten, darüber was Teakwondo genau ist und so weiter. 

Du könntest auch Judo versuchen. Ich kenne sogar eine, die das Jahr lang gemacht hat, war aber eher nichts für mich, als ich da mal zum probegucken hin war, als ich früher mal was sportliches tun wollte als Kind. Bin dann aber einige Jahre zum Tanzen gegangen... 

Was dir nahe liegt.

Besuch mehrere Gyms, Versuch verschiedenes aus, jeder fängt klein und ohne Erfahrung an, du kannst überall hin.
Manches wie MMA z.b , lohnt es sich trotzdem eher vorher Boxen, Kickboxen , luta livre , oder BJJ und und gemacht zu haben.
Du musst daran denken das z.B. beim MMA alles trainiert wird grappling, stand etc, da wird halt nicht jeder einzelne Bereich stark ausgebildet, wie zb in einem Boxgym das Boxen.
Wäre ich an deiner Stelle, würde ich erst gucken , ob ich etwas im Stand oder auf dem Boden machen möchte.
Am besten Probetraining BJJ , oder luta livre vorbeischauen.
Stand:Boxen, kickboxen , Thaiboxen, taekwondo.
Gemischt: Karate, Kung fu etc.

Viele Mädchen machen Kickboxen, das sollte dch jedoch nicht beeindrucken, nur weil es viele machen das du es auch machst, mach das was dir Spaß macht.
Ich selber hab mit Taekwondo begonnen(viel kicken) , hab dann zum Ringen gewechselt und bin nun beim Boxen.( Zeitspanne von 6 Jahren )
( bin ein Junge )
Du merkst , dass ich selber vieles ausprobiere, später wechsle ich dann mit meinen Erfahrungen zum MMA.

Ich hoffe der kleine Eindruck und die Erklärungen helfen dir weiter.

sry aber ich verstehe leider ihre Abkürzungen nicht :(

0

MMA= Mixed Material Arts
BJJ= Brazilian Jiu Jitsu( Bodenkampf )
Luta livre( Bodenkampf )

GYM= Verein , halt wo du trainieren gehst.

0

Was möchtest Du wissen?