Welche kampfkunst eignet sich am besten zur Selbstverteidigung?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Boxen 40%
Krav Maga reicht 40%
Ju-Jutsu 20%
Ninjutsu 0%
Judo 0%
Karate 0%

8 Antworten

Krav Maga reicht

Es kommt natürlich auch immer auf den Kämpfer an der die Sportart ausübt. Allerdings gibts auch viele Kampfsportarten die für die Straße eher nicht geeignet sind. Meiner Meinung nach sind das Judo und Brazilian Jiu Jitsu. In beiden Arten gehts meistens nur um Würfe und Bodenkampf sowie Würgegriffe. Du lernst keine Blocks bzw. Schläge. Darum sind diese zwei Kampfsportarten eher ungeeignet. Aber wie gesagt: Es kommt auf den Kämpfer an! Es gibt sicher den einen oder anderen Judoka der sich erfolgreich verteidigt hat.

Boxen, Karate etc. sind auch sehr nice. Allerdings gehts im Karate auch eher ums traditionelle. Was dir nicht immer weiterhelfen wird. Boxen  lässt sich auf der Straße auch sehr gut anwenden.

Ich empfehle dir aber Krav Maga. Es wurde von der Israelischen Armee entwickelt und ist 100% Selbstverteidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBang1988
08.05.2016, 12:25

Ich bin vollkommen der Meinung von Rottx1512 

Krav Maga wurde von der Israelischen Armee entwickelt um meiner Meinung nach in der Lage zu sein sich auch unbewaffnet dementsprechend gegenüber eines bewaffneten (aus erster Sicht überlegenen) Angreifer da bewaffnet oder Gruppiert, selbst verteidigen zu können. Dies bezieht Meist auf das entwaffnen, das außer Gefecht setzen bzw. möglichst fixieren der Angreifer! 

Habe selber auch großes Interesse!

Und glaube persönlich ist diese Art von Selbstverteidigung die effektivste auf der "Straße" ohne erst 25 Salti machen zu müssen.

1

Ich habe damals mit boxen angefangen bis ich überging zu muay thai und schließlich beim MMA landete und seit zwei Jahren Krav Maga betreibe, weshalb ich für mich bewerten kann, dass mir MMA am meisten gebracht hat um Gewalt gegen Gewalt zu entgegnen.

Wenn du allerdings deinen gegner Hebeln möchtest gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als Krav Maga

Ich hoffe ich konnte dir Helfen

Viele Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Boxen

ich bevorzuge Kickboxen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Boxen

Falls dein Krass Maga noch nicht tödlich genug ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alfred1999
27.03.2016, 20:15

Haha, danke ich schau mal :D

0
Ju-Jutsu

Ju Jutsu ist ne gute Ergänzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte es zu einem Kampf kommen in dem du als ausgebildeter Kampfsportler deine Kampfkünste einsetzt und deinen Gegner entsprechend verletzt, hast du überaus schlechte Karten.

Sollte also nicht deine Intention sein Kampfsport als Mittel zum Zweck zu nehmen. Und ein Schüler der es so siehst hat im Kampfsport nichts zu suchen. Das werden dir alle bestätigen die die aufgeführten Sportarten ausüben.

Mal abgesehen von Ninjutsu, die ja komplett rausfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alfred1999
27.03.2016, 20:13

Wie gesagt macht mir Kampfkunst auch sehr viel Spaß. Wie sehr ich meine gegner verletze und was das für folgen hat dass weis ich wohl besser als du. Ich kenne mich mit der rechtslage der Notwehr und des Notstandes überaus gut aus, also mach dir da mal keine sorgen.

0

am elegantesten finde ich immer noch Aikido

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alfred1999
27.03.2016, 20:15

Ja Aikido finde ich auch sehr schön. :)

0

Was möchtest Du wissen?