Welche Kameras benutzen Fotographen häufig?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die beste Kamera - muss zu dir passen.

Zunächst einmal: Ja, die teureren Modelle von Canon, Sony und Nikon stehen bei Profis hoch im Kurs und mit einer Canon EOS 5D Mark III oder einer Nikon D800 oder einer Sony Alpha 7R (um nur eininge zu nennen) hat man gute Allrounder in der Hand, die richtig Spaß machen können. Doch "gut für alle Fälle" geht auch ziemlich ins Geld.

Den Teilnehmern meiner Kurse antworte ich immer: Sag mir was Du willst dann nenne ich dir einen Kamera die zu dir passt und die unter Umstände nicht so sehr ins Geld geht. Was möchtest Du?

  • schnell fotografieren
  • in hoher Auflösung fotografieren
  • in hoher Dynamik fotografieren
  • mit hoher Detailtreue fotografieren
  • bei wenig Licht fotografieren
  • eine "immer dabei" Kamera haben
  • dein bisheriges Zubehör/Objektive weiter benutzen
  • eine Kamera für große oder kleine Hände haben
  • Outdoor unter sehr robusten Bedingungen fotografieren
  • viele technische Spielereien oder einfache Bedienung

Kannst Du alles haben - aber nicht mit einer einzigen Kamera. Die teuren Klassiker sind eher keine "immer dabei" Kameras und haben meistens umfangreiche Einstellmöglichkeiten, sind also eher schwieriger zu bedienen.

Eine Kamera, die ich extrem liebe, ist die Sigma DP3 Merril - aber empfehlen würde ich sie niemanden. Ein Spezialfall - extrem hohe Aufllösung mit Bildergebnissen, die fast dreidimensional wirken - aber der Autofokus braucht sehr lange zum Scharfstellen und bei Sonnenlicht ist auf dem Display fast nichts mehr zu sehen - also nichts für die meisten Fotografen.

Andere wollen unbedingt mit einem ganz bestimmten Objektiv fotografieren, z. B. im Portraitbereich mit einem "extrem romantischen Weichzeichner" - dann wird die Kamera passend zum Objektiv gekauft und nicht anders herum.

Mein Tipp wäre daher: Statt pauschal nach "der besten Kamera" zu fragen, überlege Dir, was Du willst und nimm die, die zu deinen Wünschen passt. Wenn Du mir Deine Wünsche nennst, hätte ich vermutlich einen passenden Tipp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die benuetzen Kameras, die gut sind fuer ihre Zwecke. Das bedeutet, das Aufnahmeformat muss passen und passenden Objektive muessen verfuegbar sein.

Und eine Videokamera (z.B. von Sony, Arri, Canon) wird fuer Videos genutzt und eine Fotokamera (Canon, Nikon, Leica, Sony, Pentax, Hasselblad, Leaf) fuer Fotos.

Was alle Videoten und Fotografen benutzen sind Stative, Reflektoren und Licht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutze seit ca. 5 Jahren eine Canon 5D Mark II. Für mich als Business- und People-Fotograf genau die richtige Kamera. Inzwischen gibt es ja die Mark III und seit der Photokina bald die Mark IV. Letztlich macht aber der Fotograf aber den Unterschied und nicht die Kamera ;-)

Doch für spezielle Einsätze wie die Sportfotografie ist eine schnellere Kamera, die mehr Bilder in der Sekunde macht, sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Canon EOS 5 DMark III ist weit verbreitet und wird oft genutzt. Sportfotografen nutzen eher die Canon EOS 1DX, da sie 10 Bilder pro Sekunde machen kann. Mittlerweile gibt es schon die Canon EOS 1DX II. Das ist der Nachfolger der 1 DX und macht sogar 12 Bilder pro Sekunde und hat noch bessere, rauschfreiere ISO Werte. Für 0815 Fotografen reicht für Sport die Canon EOS 7 DMark II und für allgemein die Canon EOS 80D. Man kann auch bedenkenlos zur Canon EOS 70D oder der Canon EOS 750D greifen. Die sind auch ganz gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silmoo
26.07.2016, 17:11

Sind Dir die GF Richtlinien nicht bekannt ?

Fremdsprachliche Beiträge

Unsere Community ist für den deutschsprachigen Raum

konzipiert. Beiträge sollten daher in deutscher Sprache geschrieben

sein. Ausgenommen sind Fragen und Antworten zu konkreten Übersetzungen

oder Bedeutungen.

0

Canon Eos 5D Mark III, Canon Eos 5DS, Canon Eos 5DSR, Sony Alpha 7R, Sony Alpha 7R II

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Profikamera Test – welche Profidigitalkamera ist die beste?

Sowohl die Profikamera von Canon als auch die Profikamera von Nikon überzeugen im Profikamera Test nachhaltig. Doch was unterscheidet die beiden Hersteller von anderen Marken? Eine Profikamera von Canon bzw. eine Profikamera von Nikon bietet ihrem Nutzer vor allem:

eine hohe Bildqualitätkomfortable und vielfältige Ausstattungsvarianteneine hohe Geschwindigkeitein vergleichsweise geringes Eigengewicht

und hebt sich damit klar vom Markt der Mitbewerber ab. Wer sich für ein Profi-Set der Testsieger entscheidet, investiert damit in ein Hobby bzw. einen Beruf, in dem er seine Kreativität, dank eines hochwertigen Equipments, vollkommen unbeschwert ausleben kann.

Quelle: 

http://digitalkamera-testportal.com/profikamera/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomuser20
26.07.2016, 08:58

Und dann gibt's da auch noch die Profikameras von Sony etc...

0
Kommentar von FoxundFixy
26.07.2016, 09:42

Merkwürdige Internetseite.

Was soll man von solch einer Seite halten ,in der Ixus-Kamera weit vor richtigen Profikameras stehen

0
Kommentar von migebuff
26.07.2016, 17:00

Du zitierst jetzt nicht ernsthaft ne Content-Mill?

0

kann man so pauschal nicht sagen.

weit verbreitet ist z.b. die Caon 80D, für "einfache" sachen. 

aber auch die Canon 5D reihe.

bei Nikon fängt der "profibereich" so in etwa aber der D7000 an, geht dann hoch zur D500 usw.

aber Pauschal ein modell nennen ist unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?