Welche Kamera ist die bessere für einen Hobby Fotografen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zuerst mal (gestern schrieb ich das zu einer anderen Frage): "Pixel" (auch Mega-) ist keine Maßeinheit, sondern beschreibt lediglich die Anzahl der Bildpunkte, welche der Sensor auflösen soll. Die Sensorgröße hat allerdings immer ein klar definiertes Maß.

Nun sind die Sensoren der beiden, von dir genannten Kameras fast gleich groß (Nikon einen minimalen Tick größer,1,2 mm in der Diagonalen). Der einzelne Bildpunkt ist damit bei der Canon etwas größer, was eigentlich für bessere Bildqualität sprechen sollte.

Die Annahme, dass viele Megapixel mit höherer Bildqualität einher gehen sollte, ist zwar sehr häufig anzutreffen, aber immer falsch. Grundsätzlich kann man eher davon ausgehen, dass dies lediglich als Verkaufsargument dient. Mit den 24 Megapixeln ist im Fall der Nikon D3200 davon auszugehen, dass bei gleicher Sensorgröße die erzielbare Bildqualität der D3100 mit "nur" 14 Megapixeln höher sein sollte. Wenn es denn eine Nikon werden soll, würde ich entsprechend zur 3100 raten, da bleibt bei mindestens gleichwertiger Qualität der Kamera, mehr Geld für Optiken übrig und die sind in dem Fall noch wichtiger.

Die Kameras (Nikon D3200/D3100 und Canon EOS 550D) selbst trennt ein kleiner "Klassen-Schritt", denn die Nikons sind klare (sehr gute) Einsteiger-Kameras während die Canon 550D bereits eher als Amateur-Kamera bezeichnet wird. Die Ausstattung und Einstellmöglichkeiten der 550D ist etwas besser.

Davon ausgehend, dass du bereits ein bisschen Erfahrung hast, die 600D vielleicht sogar etwas kennst, dich mit deiner Schwester verstehst, ist bei den oben genannten Alternativen der Rat einfach, dich für die 550D zu entscheiden. Sie ist technisch nahezu auf dem gleichen Stand und was Einstellungen anbelangt, nahezu identisch mit der 600-er, hat zwar kein Klapp-Display, aber das hat keinen Einfluss aufs Ergebnis. Außerdem könntest du ggf. die Objektive deiner Schwester mit-nutzen, bzw. ihr könnt auch mal gemeinsam ein Objektiv oder sonstig für beide passendes Zubehör anschaffen.

18 Mio. Pixel auf dem gleichen Sensor wie die 600D, die 60D und die 7D sind schon recht viel auf der kleinen Fläche, aber aus eigener Erfahrung mit der 7D kann ich behaupten, dass hier nicht übertrieben wurde. Du könntest eine extrem hohe Detailschärfe und Bildqualität erzielen und das Rauschverhalten hält sich sehr in Grenzen.

Bei der Nikon D3200 bezweifle ich letzteres, bis mir anderes nachgewiesen werden kann. Seriösen Testberichten zu Folge greift die Rauschunterdrückung bereits bei sehr niedrigen ISO-Werten und das geht einfach zu Lasten der Detailschärfe. Im RAW-Modus (Rohdatenformat) wird das zwar schärfer, aber dafür entsteht Bildrauschen. Ohne Nachbearbeitung am PC, sollen (lt. Testberichten) die Ergebnisse eher enttäuschen. Das war an Hand der hohen Megapixelzahl kaum anders zu erwarten und dürfte gerade in deinem Fall noch heftiger wirken, denn an die Abbildungsleistung der 600D deiner Schwester, kann die kleine Nikon nicht herankommen. Die 550D allerdings schon.

Willst Du anspruchsvolle Fotos machen, hat es mit einer DSL mehr Möglichkeiten. Aber meistens werden diese nicht genutzt. Es werden auch mehrere Objektive benötigt. Das geht in`s Geld. Außerdem musst Du teilweise das Zubehör dabei haben und tragen. Das wird auf die Dauer sehr lästig.

Ich persönlich würde die 550D kaufen, die D3200 ist etwas Overkill. Die MP Anzahl sagt übrigens überhaupt nichts über die Bildqualität! Merk dir das! Bei Canon hast du noch dazu die Option, Magic Lantern zu verwenden, eine sehr mächtige Zusatzsoftware, die professionelle Features auf die Kamera bringt wie Auto-Bracketing, Peaking oder Zebras. Du solltest die Kamera aber erst gut kennen, bevor du ML drauflädst. Und dich vor Allem vorher mit ML beschäftigen, YouTube Tutorials dazu ansehen, wissen, was Histogramme sind usw. (mehr Infos: www.magiclantern.fm)

boriswulff 27.08.2012, 23:27

Ich selber habe die Canon EOS 550D und obwohl sich Magic Lantern recht gut anhört, würde ich mich momentan eher für eine Sony Alpha 37 entscheiden.

http://www.amazon.de/mn/search?tag=aimchade-21&url=search-alias%3Daps&field-keywords=B0083RQAYM

Die Sony hat viele Forteile gegenüber der Canon. Und da will ich jetzt nicht nur von der besseren Bildqualität sprechen sondern auch über den hervorragenden Video Modus. Den Videomodus meiner 550D mit ihrem Autofokus kann man eigentlich vergessen. Ok die Canon wurde nicht zum Firmen gemacht sondern zum Fotografieren. Trotzdem zeigt Sony eindrucksvoll das man auch eine Kamera bauen kann die noch bessere Bilder macht und viel bessere Videos.

Ich empfehle auch dazu ein paar Tests der Sony in gängigen Fachzeitschriften durch zu lesen. Sie hat viel Lob bekommen.

0
Bachi96 28.08.2012, 17:52
@boriswulff

Richtig, die Sony Kameras haben natürlich den Vorteil, dass sie durch ihre translucent mirror Technologie Phasenautofokus im Videomodus anbieten. Das sehe ich aber eher als nettes "point 'n shoot" feature als ein tatsächlich notwendiges. Canon hat de facto keinen kontinuierlichen Autofokus im Videomodus, das ist, was die Menschen immer vergessen. Sie verwechseln den Button LiveView AF mit einem tatsächlichen AF für Video, denn einen solchen bietet Canon bisher nur in der neuen 650D an, dort aber auch nur via STM Motorik und Kontrasterkennung. Die meisten professionellen VDSLR-Shooter verwenden Canon Kameras zum Filmen - und das hat einen Grund: Canon bietet die umfangreichsten Einstellungsmöglichkeiten für Filmer. Nicht nur, dass es Magic Lantern gibt, sondern auch, dass auf Canon Kameras picture Styles angewendet werden können, in etwa der sehr gute "Technicolor Cinestyle", der der Kamera einen großen Dynamikvorteil einbringt. Meiner Meinung nach ist manueller Fokus auch praktischer als AF, das man dann die ideale Kontrolle über das hat, was man erreichen will.

0

Die Auflösung gibt dir keinen Anhaltspunkt über die Bildqualität.

Wenn deine Schwester einen Canon hat, solltest du auch einen Canon kaufen. Dann könnt ihr euch einige Objektive teilen oder gegenseitig ausleihen.

Lies dir ein paar Testberichte durch. Dann erfährst du mehr über die Kameras.

Würde Dir die Canon EOS 550D empfehlen. Habe die Kamera selbst vor kurzem gekauft und bin damit sehr zufrieden.

Die Auflösung sagt noch überhaupt nichts über die Bildqualität aus.

iGelb 27.08.2012, 11:00

Habe ich das geschrieben ? - Nein.

Ich hab dennoch nur vermutet ...

0
hanco 27.08.2012, 11:10
@iGelb

Und ich habe darauf reagiert und geantwortet. Wo ist nun Dein Problem?

0
hanco 27.08.2012, 11:15
@hanco

PS: Natürlich hast Du das geschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?