Welche Kamera ist besser? Nikon oder Canon?!

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Nikon d5000 57%
Canon eos 400d 42%

10 Antworten

Nikon d5000

Auch wenn der Thread schon alt ist, die Modelle schon längst von den Nach-Nachfolgern ersetzt, hat er an Aktualität nicht verloren ...

... Nikon oder Canon, das ist eine Glaubensfrage genauso wie Mercedes oder BMW. Die Unterschiede sind marginal, und Gemecker zählt zur Kategorie "Jammern auf hohem Niveau"!

Die Kamera macht bei einer ordentlichen SLR-Ausrüstung rund 10 bis 20 Prozent des Wertes aus, der Rest sind vor allem Objektive und dann noch ein wenig Kleinkram wie Speicherkarten, Tasche, Stativ, Blitzgeräte, Fernauslöser, Zusatzteile wie GPS, Mikrofon, ... an dieser Auflistung aber siehst Du schon, dass es ohne Kenntnis Deiner konkreten Anwendung keinen richtigen Rat geben kann. Willst Du fotografieren oder filmen oder beides? Willst Du Menschen fotografieren, oder Architektur oder Makro? Willst Du nur bei schönem Wetter tagsüber fotografieren oder eher ab der blauen Stunde bis in die absolute Dunkelheit; oder Innenraum oder Studio? Welche Optiken und sonstiges Zubehör hast Du schon und was passt auf die neue Kamera?

Da gibt es einen Punkt, an dem Nikon etwas hervorragt: seit 1956 passen alle Optiken an alle Kameras! zwar kann ein Objektiv, das damals voll manuell war, auch heute nichts automatisch, aber es kann auch nichts weniger. Einzige Ausnahme: Objektive mit dem alten Stangen-Autofokus bedürfen einer Kamera mit eingebautem AF-Motor, und da scheidet die D5xxx oder D3xxx aus, das heißt in dem Fall muss manuell fokussiert werden - aber es funktioniert! Auch mein 30 Jahre alter Nikon Blitz funktioniert an der D600 von 2012 so, wie er es damals auch konnte (und sogar an der kompakten Coolpix P7100)!!

Anders bei Canon: jede Serie ein neues Bajonett, Software für alte Modelle wird nicht gepflegt, usw. Bei einem Systemwechsel solltest Du Dich bei Canon also darauf einstellen alles neu kaufen zu müssen und den alten Kram gebraucht zu verkaufen, auch wenn Dir das Super-Objektiv ans Herz gewachsen ist und die Sachen sonst noch gut ihren Zweck erfüllen könnten!!!

Wenn Du jetzt sagst "das ist mir wichtig", dann rate ich Dir aus dieser eigenen Erfahrung zu Nikon. Ansonsten hast Du in beiden Fällen eine Top-Kamera, und Du musst viel fotografieren und Dich mit der Thematik befassen, bis Du das Potential der Kamera annähernd ausgelotet hast.

Besser für was? Und worin? Eine DSLR ist ein Werkzeug, Bilder macht der dahinter. Und solange du nicht weißt, für was du das Werkzeug benötigst, ist die Frage nach "besser" völlig sinnfrei.

Abgesehen davon: Die 400D ist seit knapp zwei Jahren out of Sales. Wenn die noch ein Händler lagernd hat, liegt sie schon mindestens 1 1/2 Jahre bei ihm rum.

Würde mir keine von den beiden kaufen. Die D5000 hat ein relativ schlechtes Display mit nur 230.000 Pixel und nur 2,7'' groß. Kostet mit dem Standard Kit Objektiv AF-S VR DX 18-55mm 3.5-5.6G jetzt 525 Euro. Moderner ist da die Nikon D3100 (SLR) mit Objektiv AF-S VR DX 18-55mm 3.5-5.6G für 512 Euro. Hat zwar die gleiche Pixelauflösung beim Display, aber 3''. Macht aber bei Videos Full-Hd. Und hat bei der Bildqualität in Testberichten sehr gut abgeschnitten, genauso gut wie die wesentlich teurere D90. Kann Dir zu Canon nichts sagen, da bin ich nicht zuhause. Weiß nur, dass die 400d alt ist. Wünsche Dir ein gutes Händchen bei der Auswahl! Statt dem Standard Objektiv wie erwähnt gibt es auch ein 18 - 105 mm VR (Verwacklungsschutz=VR).Euro 636 kostet da die 3100 mit dieser Linse. Ach ja, die D90 hat ein richtig gutes Display mit über 900.000 Pixel - schön scharf. Schau mal nach bei www.geizhals.at/de

Nikon d5000

Ich würde zur Nikon D5000 raten. Lieber erst einmal einen kleinen body und in ein paar gute Optiken investieren.

Nikon d5000

weil man eher am body sparen sollte, als an einem objektiv. das objektiv ist das auge der kamera :)

Canon eos 400d

meine mutter ist professionelle fotographin, die hat auch einen canon eos

kingkoal 10.12.2010, 16:03

ok danke!!

1
FrageAntwort13 10.12.2010, 16:42

Und ich kenne Profis, die schwören auf Nikon. Alles eine Frage der persönlichen Vorlieben oder fotografischen Schwerpunkte. Ausserdem darfst du eine professionelle Studiokamera wie z.B. die EOS 5D nicht mit einem Einsteigermodell gleichsetzen. Das ist wie Golf mit Porsche vergleichen ;-)

1
DeepSleep 11.12.2010, 21:05
@FrageAntwort13

ich kann aber auch damit umgehen! ich find canon einfach bessen. meine meineung. ;P

1
Canon eos 400d

Also da ich mit Canon fotografiere bin ich natürlich für die Canon-Kamera, jedoch kann ich dir die 400d ebenfalls nicht wirklich empfehlen, da es ein altes Ding ist und Preis-Leistung nicht stimmt... Wenn du eine Einsteiger-Spiegelreflexkamera haben willst, dann kann ich dir eine Canon EOS 1000D/1100D/1200D empfehlen, wenn du aber Fortschritte machen willst und eventuell einen Fotokurs machen willst, dann empfehle ich dir eine 600D/650D/700D, weil man mit denen schon viel weiter kommt als mit den 1000er Modellen...

Liebe Grüsse TheUser1221

PS: Wenn du weitere Fragen hast, schreib uns eine e-mail: thephotographers@outlook.con

Canon eos 400d

Canon ist einfach besser! Ich finds supi!

Canon eos 400d

Habe zwar nicht die 400d, aber die 500...sind aber glaube ich alle ziemlich gut

Nikon d5000

Die bekomme ich auch schon bald :)

Was möchtest Du wissen?