welche kamera art findet ihr besser? ^^ ...:)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ganz einfach:

Billig Dicam (alles was neu unter 150€ kostet) + jede SR und Jede höherwertigere Kamera = Klarerer Sieger ist die SR

Sehr gute Normale + SR im Automatik Modus = kein wirklicher unterschied

Sehr gute Normale im Manuellen Modus + SR im Automatik Modus = die Normale ist besser

Sehr gute Normale im Manuellen Modus + SR im Manuellen Modus = die SR ist besser

die vorteile einer normalen liegen:

  • im Preis
  • im Bedienkomfort
  • im Makrobereich (wegen des Schmalen Objektivs, SRs brauchen dafür spezielle (recht teure) Objektive um eine Normale in der Kategorie (wo ein schmales Objektiv von Vorteil ist) zu schlagen
  • handlicher
  • weniger das Ziel von Dieben
  • schnell einsatzbereit

Nachteile:

  • begrenzte Einsatzmöglichkeiten
  • schneller Wertverlust
  • Bild Sensor neigt eher zum Verschleiß (dadurch das er permanent aktiv ist überhitzt er sich oder bekommt Schäden durch zu viel Licht

die vorteile von SRs:

  • sehr flexibel
  • viele möglichkeiten
  • langsamerer Wertverlust
  • langlebiger
  • Sensor wird besser geschützt (vor Überhitzung und UV Strahlung)

Nachteile der SR:

  • recht Teuer
  • neigt eher zu Kälte-rauschen (Bildstörung) im Bild bei niedrigen Temperaturen da der Sensor eine bestimmte Temperatur haben muss um gut zu arbeiten (er heizt sich nicht so auf wie der Sensor von normalen bei den der Sensor permanent arbeitet und dadurch wärmer wird )
Latoo 29.03.2012, 10:55

dankeschön :)

0

Beide Kameratypen haben ihre Vor- und Nachteile:

Eine Kompaktkamera ist (meist) klein, man kann sie immer dabei haben und daher zu jeder Zeit Bilder machen. Sie ist jedoch qualitativ nicht so hochwertig wie eine Spiegelreflexkamera (was man den Bildern natürlich uU ansieht) und bietet weit weniger Möglichkeiten das Bildergebnis konkret zu beeinflussen. Der mögliche Zoomfaktor ist immer der Gleiche.

Eine Spiegelreflexkamera bietet dagegen mehr kreative Möglichkeiten die Bilder bewusst zu gestalten und kann durch auswechselbare Objektive immer genau an die momentanen Bedürfnisse angepasst werden. Sie ist daher jedoch auch größer und schwerer und passt daher nicht immer in jede Tasche.

Die Aussage "ich wollte nämlich bald anfange zu fotogrfieren :)" ist ja sehr wage. Wenn du die Fotografie aber als Hobby betreiben willst, wirst du in den meisten Fällen (über kurz oder lang) nicht um eine Spiegelreflexkamera herumkommen.

--> Fall du mehr Infos haben möchtest und kokrete Fragen hast, kannst du mir gerne eine Mail schicken (dassi87@web.de).

Latoo 29.03.2012, 10:58

vielen dank .

0

Es gibt einen großen Unterschied zwischen Fotografieren und Knipsen. Du schreibst das Du mit der Fotografie beginnen willst- und da gibt es für mich nur eine Empfehlung, eine Spiegelreflex. Als Anfänger findest Du bei etablierten Marken wie Nikon, Canon oder Sony gute Einstiegsmodelle. Evtl. als Bundle mit Objektiv kaufen. Und nun das wichtigste: lerne die Funktionen und deren Zusammenhänge Deiner Kamera kennen, viele gute Volkshochschulen bieten hierfür Anfängerkurse zur DSLR Fotografie an.

ich benutze theoretisch beides. wenn ich landschaften fotografiere (mit filtern undso), events oder menschen, nehme ich die dslr, wenn ich aber nur street mache oder urlaubsfotos eine analoge kompaktkamera.

wenn man zackizickizack die Kamera schnell aus der Hosentasche ziehen will, ist die Kompaktkamera da, nach dem Prinzip "Point 'n' shoot". Eine DSLR ist zwar schneller angeschalten (ok, unmerklich^^), ist aber für schnell mal 'n Foto machen ungeeignet, nicht zuletzt aufgrund der Größe.

Wenn du anfangen willst mit fotografieren, ist eine Kompaktkamera die bessere Wahl. Spiegelreflexkameras sind mehr was für Freaks und Profis. Kompakte sind einfacher in der Bedienung und machen sehr gute Fotos. Ich fotografiere schon lange und bin bei der kompakten geblieben.

dassi87 28.03.2012, 14:48

Ein bisschen grinsen muss ich ja schon... Spiegelreflexkameras sind was für Freaks und Profis?

Ich denke Spiegelreflexkameras sind was für alle die, die konkreten Einfluss auf die Faktoren des Bilds nehmen wollen (wie Blende, ISO, Belichtungszeit). Dafür muss man weder ein Freak noch ein Profi sein ;-)

0
GarfieldSL 28.03.2012, 14:51
@dassi87

Grinse so viel wie du willst. Eine Spiegelreflexkamera ist für Anfänger ungeeignet. Auch viele Kompakte lassen Eingriffe in Belichtung etc zu.

0

Wenn man das Geld hat Spiegelreflex, wenn nicht, muss man sich mit weniger zufrieden geben. Der Unterschied ist dass DSLRs teuer und gut und Kompaktkameras mehr so für die Urlaubsbilder gedacht sind ;)

Ich hab eine Canon EOS500D und erachte meine kleine Kompakte seitdem nur noch als Spielzeug ;)

Beide :-) Wenn ich Bildkompositionen machen möchte, extreme Makrofotografie oder Portraits mit Tiefenwirkung die stark vergrößert werden, nehme ich die Spiegelreflex. Die bringt mir aber für Spontanaufnahmen nicht viel. Da muss dann die Kompaktkamera herhalten.

Spiegelreflex :D

da kann man vieeell schönere und bessere bilde mit machen :D

aber wenn ich einfachso mit freunden unterwegs ist,habe ich auch nur meine digicam dabei :D

Was möchtest Du wissen?