Welche Käfigmaße für Degukäfig ist optimal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Hartekk89!

Ja... Die unterschiedlichen Mindestmaße, die überall kursieren, sind mir auch seit längerem ein Dorn im Auge, da sie jemanden, der nach verlässlichen Informationen sucht, verunsichern. Lass es mich erklären. Wie Trinity schon geschrieben hat, beträgt das Mindestmaß, dass die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz in seinem Merkblatt für Deguhalter (http://www.tierschutz-tvt.de/merkblaetter.html#c138) nennt 100x50x100 cm. Das ist der kleinste gemeinsame Nenner in der gesamten Deguhalterschaft (Nunja... Zumindest dem Teil der Deguhalterschaft, der sich ein wenig Gedanken um artgerechte Tierhaltung macht.). Nun finden aber viele Halter dieses Maß sehr knapp und empfehlen deshalb größere Käfige. Und so kommt es, dass jeder aus dem Bauch heraus noch ein paar Zentimeter drauflegt, wenn er seine eigene Website ins Netz stellt. Und die Verwirrung ist perfekt.

Hinzu kommt aber auch ein anderes Problem, das sich auch wiedr in deiner Frage zeigt. Viele Leute verwechseln, das __Mindestmaß__ mit optimalen Haltungsbedingungen. Und das ist nicht der Fall. Das Mindestmaß ist die harte Grenze zur Tierschutzwidrigkeit. In kleineren Käfigen treten vermehrt Verhaltensstörungen auf, da die Tiere durch die Enge gestresst sind. Es ist sehr weit entfernt von Luxus. Die Wahrheit ist, dass es keine optimale Größe gibt. Man kann einen Degukäfig nicht zu groß für Degus wählen. Deshalb lautet die Antwort darauf wie groß ein Degukäfig sein sollte: Er sollte den Platz einnehmen, den man in seiner Wohnung aufbringen kann. Auf keinen Fall aber unter dem Mindestmaß der TVT. Wenn man so wenig Platz zur Verfügung hat, muss man auf Deguhaltung verzichten.

Vom verlinken Käfig würde ich abraten: Länge unter einem Meter, viel zu niedrige Einstreuwanne, keine Volletagen. Du siehst: Es kommt nicht nur auf die Maße an, sondern auch auf die Einrichtung. Das ist eigentlich sogar noch wichtiger. Ein hoher Käfig bringt einem Degu nichts, wenn keine Volletagen drin sind, so dass er zusätzliche Lauffläche zur Verfügung hat. 10 cm hohes Einstreu sollte es unten schon geben, damit die Tiere ihrem Trieb zu buddeln nachkommen können. Und natürlich braucht es auch genug Versteckmöglichkeiten.

Ich will dich außerdem bitten keine Tiere aus dem Zoohandel zu nehmen. Es gibt genug Degus in Tierheimen und bei den Deguhilfen. Da muss man niemanden bezahlen, damit er mehr Degus produziert. Außerdem könntest du so Tiere aufnehmen, die nicht ganz so jung sind. Denn im Alter zwischen einem halben und anderthalb Jahren sind Degus sehr häufig streitlustig und aufmüpfig. Garkeine schöne Zeit für einen Anfänger, der damit keine Erfahrung hat, wenn sich die eigenen Tiere durch den Käfig prügeln und man nicht weiß wann man eingreifen soll um schlimmeres zu verhindern. Eine eingespielte Gruppe ab zwei Jahren ist deutlich einsteigerfreundlicher... Idealerweise nimmt man auch mindstens drei Degus. Es ist immer möglich, dass einer überraschend verstirbt und dann hat man einfach mehr Zeit, um die Gruppe wieder aufzustocken, wenn niemand alleine sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hartekk89,

hier mal der ein oder andere Auszug von meiner Degu-Homepage....

Es empfiehlt sich von Beginn an mit mindesten 3 Tieren anzufangen. Hat man hingegen nur eine Gruppe von 2 Tieren und eines der Tiere verstirbt plötzlich steht man schnell vor dem Problem, ein geeignetes Ersatzpartnertier zu finden. Da Degus vom Charakter her durchaus unterschiedlich sind ist es nicht immer einfach einen passenden neuen Partner zu finden. Ferner sollten sich fremde Degus auch niemals direkt zusammengesetzt werden, da dies zu Kämpfen zwischen den Tieren führen kann, die auch durchaus den Tod eines Tieres zur Folge haben kann. Degus sollten immer über einen längeren Zeitraum sozusagen Schrittweise miteinander vergesellschaftet werden. Wichtig für eine Vergesellschaftung ist es, die Verhaltens- und Lautäusserungen von Degus gut deuten zu können. Dies ist jedoch gerade für Neulinge oftmals schwer, so dass es ratsam ist, zu Beginn einer Degu-Haltung eine Gruppengröße von mindestens 3 Tieren in Betracht zu ziehen, damit man sich nach Möglichkeit erspart schon als Anfänger mit einer Vergesellschaftung konfrontiert zu werden.

Zum Thema Mindestmaße:

Die Mindestmaße der tierärztlichen Vereinigung vom Tierschutz liegen für 2 Degus bei 100cm x 50cm x 100cm (L/T/H). Diese Empfehlung stammt aus dem Jahre 2004, wo noch vergleichsweise wenig Wissen über Degus und deren Ansprüche bekannt war. Langjährige Deguhalter empfehlen derzeit ein Mindestmass für 2-3 Tiere von 120cm x 50cm x 100cm (L/T/H o. H/T/L). Ich gehe noch einen Schritt weiter und empfehle für 2-3 Degus ein Mindestmaß von 120cm x 50 cm x 120cm. Da ein Degukäfig unbedingt zusätzlich zur Boden(Grundfläche) noch weiter Volletagen enthalten sollte, um noch mehr Lauffläche zu schaffen, halte ich das von mir genannte Maß für wesentlich sinnvoller. 120cm Länge scheint mir persönlich das Minimum zu sein, damit ein Degu überhaupt mal ein paar Sprünge geradeaus machen kann. Wenn dann jedoch „nur“ noch bei einer Höhe von 100cm Platz für eine zusätzliche Volletage bleibt, dann finde ich das sehr schade, da man bei einer Höhe von 120cm durchaus schon 2 zusätzlich Volletagen einbauen kann und dadurch ein vielfaches mehr an Lauffläche schafft, was letztlich im Sinne der Tiere ist. Man bedenke dabei, wie viel Platz so manch Einrichtungsgegenstand (Futter/Trinknäpfe, Häuschen, Laufrad, Korkröhre etc) von der Lauffläche wieder wegnimmt…Daher halte ich es im Interesse der Degus für sinnvoll sowohl für Länge als auch Höhe 120cm als Mindestmaß herzunehmen, um so eine Volletage mehr und damit mehr Läuffläche zur Verfügung zu stellen. Insgesamt sei noch gesagt, dass ein Laufrad keinen Ersatz für einen zu kleinen Käfig darstellt!

Nachzulesen bei Bedarf auf meiner Homepage unter "Wichtige Dinge". Den Link zur Homepage kannst Du meinem Profil entnehmen.

LG Trinity

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Degu Haltung http://www.degus-online.de/kaefig.htm

Degu Info diebrain.de/de-index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?