Welche ist eure liebste Epoche in der Literatur und warum?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Romantik 46%
Aufklärung 23%
Realismus 15%
Naturalismus 8%
Sturm und Drang 8%
Weimarer Klassik 0%
Vormärz 0%

7 Antworten

Realismus

Eigentlich kann ich die Frage nicht beantworten. Denn es wandelt sich im Laufe des Lebens ständig,- heute, im fortgeschrittenen Alter würde ich wohl sagen Realismus und/oder Weimarer Klassik- aber ich mag nach wie vor viele verschiedene Epochen.

Weniger also die Epochen,- als die ihnen zuzuordnenden Schriftsteller. Und auch dann nicht alles von ihnen. Wenn man nur die Wahl hat zwischen Deinen Vorgaben, scheitere ich schon bei der Antwort. Ein sowohl als auch - trifft es mehr. Es ist nicht nur eine Altersfrage, sondern auch eine Frage der Jahreszeit,- der eigenen Verfassung,- u.v.a. Muss man immer im Leben sich entscheiden, was man lieber mag und was weniger? Darf ich , wenn ich Thomas Mann oder seinen Bruder Heinrich gern lese, etwa Fontane nicht mögen? Was spricht dagegen, sowohl Historische Romane gelegentlich zu lesen,- und auch Biografien? Immer Schublade auf und rein damit? -

Nein,bei mir haben viele gegensätzliche Zeiten,Menschen, Autoren und Meinungen das Recht auf Existenz. Auch in meinem Bücherschrank. Und wenn sie mir nicht gefallen, lese ich sie per ebook an,- und sie kommen gar nicht erst in denselben.

Also nur der Versuch, einer Festlegung meinerseits.

Naturalismus

Sei gegrüßt Runar,

Ich bin mehr so ein Naturfan daher der Naturalismus. Abgesehen davon finde ich den Rest nicht so prickelnd bin ja weniger der Romantiker.

LG Schattentänzer & Schattentänzerin

Das widerspricht sich aber. Wenn Du die Natur liebst, müsstest Du die Romnantik lieben. Der Naturalismus offeriert dir keinesfalls die Naturschönheit, sondern den Hunger, das Elend der Weber, rachitische Kinder in Berliner Hinterhöfen u.ä.

Naturalist sind beispielsweise Hauptmann und Arno Holz. Bei denen wirst Du Schilderungen von Naturschönheit vergeblich suchen.

1
@mychrissie

Sei mir gegrüßt,

Meine RE Romantik ist ein Stein. Davon mal abgesehen bin ich mehr der Fantasyfan und liebe die Natur aufgrund der dortigen Ruhe. Man kann dort einfach nur gut entspannen und sie ist sehr wichtig für unsere Zukunft.

LG Schattentänzer

0

Ich mag eher die moderne Literatur, oder Dramen - die müssen aber keiner Epoche zugeordnet sein.

Realismus

Weil mich Gesellschaftsromane, Entwicklungsromane und historische Romane sehr früh interessiert haben. (Vermutlich, weil zu Hause die gesammelten Werke von Storm, Freytag, Keller und C.F. Meyer im Bücherschrank standen.)

Romantik

Der schwebende, emotionale und märchenhafte, surreale Charakter dieser Epoche spricht mich an.

LG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe mir über die Jahre privat viel Wissen angelesen.

Was möchtest Du wissen?