Welche ist die schlechte und welche die gute seite, links oder rechts?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bis ins Mittelalter, als man noch nicht Messer und Gabel kannte, war die rechte Hand die "gute" Hand. Da hat die Mehrheit bestimmt, was "rechtens" ist und die Mehrheit sind Rechtshänder. Mit der rechten Hand hat man in den gemeinsamen Essenstopf gegriffen und mit der linken den Allerwerten abgewischt. Das war da alles etwas deftiger als heute. Dieses Etepetete hat der Adel eingeführt, um sich von den Bauern und Bürgern abzuheben. Bei Römern und Griechen, die ja halb aufgestützt, seitlich liegend gespeist haben, wurden die meisten Speisen der feineren Leute mundgerecht portioniert angereicht. Das Essen der ärmeren Leute würde heute keiner mehr anrühren!

Gut oder schlecht gibt es nicht. Wenn du Rechtshänder bist ist das die Führungshand bist du Linkshänder ist es die linke Hand. Aber gut und schlecht gibt es nicht

Ich glaube links gilt als die weibliche, damit dunkle und damit wiederum böse Seite.

Und rechts als das Gegenteil...

Es gibt keine reine oder gute Seite. Es gibt nur eine geschickte oder eine ungeschicktere Seite

Welches die gute oder schlechte Seite ist, weiß ich nicht. 

Aber bei mir ist die linke Seite meine Lieblingsseite, obwohl ich Rechtshänder bin. 

Das kam zum einen daher, dass meine Jugendliebe immer links im Bus saß. Und zum anderen, weil die linke Seite dem Herzen näher ist. 

bei den moslems ist die rechte hand die reine hand mit der zb gegessen wird ... somit gilt bei ihnen die linke als unreine hand womit zb der hintern abgewischt wird

Was möchtest Du wissen?