Welche Internet Geschwindigkeit ist bei mir möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt u.a. auf die Art des Anschlusses an, z.B. kann es bei Kabel im Extremfall wirklich Zeitweise (also wenn viele im Internet unterwegs sind) so sein, dass deutlich weniger ankommt als angegeben. Das sollte aber auch dort in der Regel kein Dauerzustand sein (im Schnitt liegt Kabel afaik sogar ein ganzes Stück vorne in puncto tatsächliche Geschwindigkeit, das Problem sind da halt eher die teils extremen Schwankungen zu Stoßzeiten).

Bei (V)DSL liegt das dagegen afaik eher an der Entfernung zur Vermittlungsstelle, Leitungsdämpfung etc als an der Auslastung, da du dort die Bandbreite "für dich alleine" hast. In der Regel wirst du dabei zumindest nicht so extrem unter der maximalen Geschwindigkeit liegen wie in deinem Beispiel (man wird dir kaum VDSL 50 verkaufen wenn sowieso nie mehr als 25 erreicht werden etc, laut dslweb.de liegt die durchschnittliche tatsächliche Geschwindigkeit bei VDSL 50 z.B. deutschlandweit bei etwa 33k, geht aber auch anders, ich gehöre z.B. zu den Glücklichen, bei denen die vollen 50k ankommen).

Wie es bei dir genau aussieht wirst du, wenn du es nicht erst selbst ausprobieren willst, wohl am ehesten erfahren, wenn du einfach mal die Nachbarn fragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest die jeweiligen Anbieter fragen was bei dir möglich wäre. Um herauszufinden wie hoch die Rate wirklich ist kannst du mithilfe von Apps machen. Die Vodafone App misst die Download, Upload und die Ping Rate. Somit weißt du wie schnell die Datenübertragung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht!
die tatsächliche, echte bandbreite kann erst ermittelt werden, sobald der anschluss geschaltet ist und ein mit zugangsdaten gefüttertes modem am hausanschluss hängt.

alles andere sind nur hochrechnungen und schätzungen aufgrund von leitungslänge und -qualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SafconLvl5
19.05.2016, 20:58

hmm d.h. ich könnte ein Vertag mit 120k abschließen, danach aber theoretisch nur 10k bekommen? In dem Fall wäre ein Vertrag mit 16k ja günstiger und würde den gleichen Zweck erfüllen..

0
Kommentar von ListigerIvan
19.05.2016, 21:07

unter umständen...
kommt auf den anbieter an.
bei manchen kann genau dieses szenario vorkommen, bei anderen nicht da die ihre tarife mit entsprechenden rückfalloptionen ausstatten und somit eine bestimmte bandbreite garantieren.
negatives beispiel:
kabeldeutschland/vodafone
positives beispiel:
telekom.

0
Kommentar von ListigerIvan
19.05.2016, 21:22

möglich.
ich habe bisher zweimal erfahrungen mit kabeldeutschland/vodafone gesammelt.
wie unitymedia nutzen die die leitungen des kabelfernsehns. (und es würde mich nicht wundern, wenn das über umwege dann doch der gleiche konzern wäre).
das erste mal hatte ich eine 100k-leitung gebucht, die sehr stabil bis locker 120/123k lief. war ganz witzig. ich musste den downloader auf 80k drosseln weil die grüne western digital nicht mit schreiben hinterher kam. ;-)
nach ortsveränderung und aufgeund der guten erfahrungen schliss ich auch am neuen standort erneut den 100k-vertrag ab. mit dem hab ich pech. die leitung läuft gerade mal zwischen 12-22k, egal ob lan oder wlan, egal ob mittags um 12, abends um 18 oder nachts um 4. ebendo produziert die leitung in unregelmäßigen abständen abbrüche. der kabeldeutschlandsupport stellt sich nach 13(!) reklamationen immernoch quer, ein downgrade auf einen kleineren tarif wird nicht gestattet.
ist mir inzwischen egal. das ding läuft noch knappe zwei monate - dann bin ich wieder zufriedener telekomkunde. mit "langsamer" 25k-leitung aber deutlich fähigerem support.

0

Das kann Dir nur der technische Support des entsprechende DSL-Anbieters sagen. Manche sind da recht genau, andere bleiben da sehr schwammig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SafconLvl5
19.05.2016, 21:00

Alles klar werde die mal anrufen...müsste es dann theoretisch bei jedem Anbieter einzeln machen oder?

0
Kommentar von ListigerIvan
19.05.2016, 21:12

nein. denn alle, die kein eigenes netz haben, wie zum beispiel der ein oder andere regionale anbieter, nutzen alle die gleichen leitungen, die früher mal die telekom gebaut hat.
dementsprechend ist die erreichbare leistung überall identisch.
bietet ein anbieter mehr leistung trotz gleicher technik funktioniert das nur mit unwahren aussagen bezüglich der macimal erreichbaren geschwindigkeit oder durch weglassen einer fehlerkorrektur und das betreiben der leitung am technischen limit. das kann gut gehn, produziert aber recht häufig ausfälle und abbrüche.
im zweifelsfall ist mir eine etwas langsamere aber dafür stabile leitung lieber als eine, die dauernd abschei..*hust* ... abbrüche produziert.

0

Einfach mal im Internet Speedtest eingeben siehst du deinem Geschwindigkeit oder bei Telekom Verfügbarkeitsüberprüfung deine Adresse eingeben dann siehst du was verfügbar bei dir ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SafconLvl5
19.05.2016, 20:59

Die Speertests prüfen doch nur welche Internetgeschwindigkeit ich zurzeit nutze oder?

0

Was möchtest Du wissen?