Welche Intentionen hatte der Künstler Horst Janssen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Seine Absichten genau zu bestimmen, macht Quellenforschung in Briefen und Interviews erforderlich.

Aber allgemein bekannt ist: Er war kein Mensch, der großen Wert darauf gelegt hat, in der Kunstszene erfolgreich und umsatzstark zu sein. Meistens lebte er still und zurückgezogen in seinem Atelier und tat sich schwer mit menschlichen Kontakten. Der Alkohol war ein langjähriger Begleiter.

Er schuf Werke, die seinem inneren Erleben entsprangen, der Auseinandersetzung mit anderen Künstlern der Geschichte - und die nicht direkt propagandistisch oder anklagend wirken sollten. Emotional, grüblerisch, zweifelnd und immer wieder experimentierfreudig - so kann man ihn tendenziell als einen Künstler bezeichnen, der dem Expressionismus nahe stand, der also seine innere Gefühlslage sichtbar machen wollte.

Außerdem gelang ihm mit seinem Stil eine Einzigartigkeit, die das Auge des Betrachters immer wieder mit neuen Interpretationen der klassischen Bildgattungen: Porträt, Akt, Landschaft überrascht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?