Welche Instrumente hat früher eine Burgfräulein gespielt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage an sich ist schon problematisch. "Burgfräulein"? Meinst du eine junge adelige Frau? Nur: Adel ist nicht gleich Adel. Zwischen Hochadel und kleinem Verwaltungsadel gibt es heftige Unterschiede. Burg ist da eben auch nicht gleich Burg. Dazu kommt die Problematik der Zeitstellung und der Region. Das Mittelalter ist schließlich knapp 1000 Jahre lang.

Knapp formuliert ist Musik im Adel im Sinne von Minnesang eher eine Sache des ausgehenden Hoch -und Spätmittelalters, da dann auch eher eine Beschäftigung der Männer der Hochadels. Der Musikgeschmack des niederen Adels dürfte sich eher in der Nähe der bürgerlichen Volksmusik (nicht zu verwechseln mit dem, was wir heute so nennen mit Umb-dada etc.) bewegen. Im Hochadel hat man dann aber auch Leute, die für einen Musik machen.

Frauen als Musikantinnen sind kein Thema mit üppiger Quellenlage, dann aber wieder eher im Volk anzusiedeln. Sieht man auf Bildquellen Musizierende, sind das entweder adelige Männer oder Spielleute. Musik als Bildungsmerkmal bei Frauen kommt auch erst später auf.

Kurz: Wenn eine junge Hochadelige überhaupt musiziert hat, haben wir keine Quellen darüber, weil es nicht zu den üblichen Beschäftigungen gezählt hat. Von dem, was mir von ein paar wenigen Darstellungen bekannt ist, kannst du von Flöte, Harfe, evtl. Laute ausgehen, auf einer ungewöhnlichen Darstellung sieht man auch eine Dame mit Orgelportativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Harfe, Laute usw. wobei ich bei Adligen fast davon ausgehen würde, dass sie gar keins gespielt haben. Dafür gabs das niedere Volk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geige vielleicht? Oder so eine kleine Piccoloflöte? Gib das zusammen ein, dann kommt vielleicht was passendes. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Harfe, Laute und manchmal auch Flöte ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?