Welche Infos holt sich das BKA über mich bei einer Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

logischerweise werden die sich informationen aus dem bundeszentralregister holen und natürlich auch eventuell schauen, ob es eine KAN-akte über dich gibt (die wird bei bewtimmten arten von straftaten angelegt, soviel ich weiss aber auch nicht überall).  im "polizeicomputer" steht nix, denn der ist nix anderes als eh eine verbindungstelle von der polizei zu verschiedenen anderen dateien (FINAS,MOD, zum computer des kraftfahrbundesamtes.. etc..), auch zum bundeszentralregister. da du, wenn du zuviele schulden hast, als beamtin bestechlich sein könntest, werden die ganz sicher auch in der schufa nachfragen oder sich eine schufaauskunft von dir geben lassen. aber solange du keinen negativ eintrag hast dort, gibt das keine probleme. Krankenkasse interessiert die nicht, wozu denn auch. denn wenn du den ärztlichen test bestehts, ist alles okay.

Danke für die ausführliche Antwort. Also Krankenkasse dachte ich um vorab herauszufinden welche Krankheiten bei mir behandelt wurden. Z.B steht auf dem Merkblatt das man sich melden soll wenn man einen der gesundheitlichen Ausschlussgründe mit "ja" beantwortet, wie etwa eine OP an Gelenken,die jünger als 12 Monate sind, zur Zeit  bestehende psychotherapeutische Bahandlungen etc....das iritiert etwas

0
@bubu25

daas machen die normalerweise nicht, ausser es bestehen zweifel an deinen angaben.

0

Hallo,

das BKA interessiert sich wohl nicht für Deine Krankenkasse, sondern eher um Deinen lebenswandel.

 

Sie werden Dein polizeiliches Führungszeugnis einsehen und überprüfen in welchem Umfeld Du Dich bewegst und was für Reisen Du unternommen hast, bzw. welche Länder Du besucht hast.

 

Hast Du z.B. regelmäßige reisen nach Afghanistan unternommen, werden sie Dich noch genauer überprüfen.

Als was hast dich denn beworben? Als Hausmeister oder Küchenhilfe? Das wäre auch wichtig zu wissen... :-)

Als Kriminalkomissarin für den gehobenen Dienst

0
@bubu25

Ah, das sieht dann gleich ganz anders aus.... :-)

Hier zunächst eine nette Übersicht:

http://www.bka.de/jobs/job1.html

Es werden Informationen aus dem erweiteren Bundeszentralregister eingeholt und aus dem "Polizeicomputer" (ist nicht das gleiche). Eine Schufa Anfrage wird es natürlich nicht geben.

0

Polizeiakte/Vorstrafen und SCHUFA: ja

Ärztliche Einträge: nein (es sei denn, du entbindest deinen Arzt von der Schweigepflicht).

 

Was möchtest Du wissen?