Welche Infanterie gattung der Bundeswehr wird am meisten ins Ausland geschickt?

4 Antworten

Es stellt sich hier tatsächlich die Frage, ob du für deine Zukunft planst oder nur aus reinem Interesse fragst.

Im Grunde ist deine Aufzählung der Einheiten korrekt, allerdings auch abhängig von der Art und Ort des Einsatzes, usw. Als Maß sollte hier nicht der Einsatz in Afghanistan genommen werden, da die BW dort abrüstet. Was die Zukunft bringt, lässt sich z.Z. schwer sagen, blickt man z.B. auf Syrien und den IS.

In vielen Einsätzen kommen auch motorisierte Einheiten zum Einsatz und weiterhin bedarf es relativ vieler Logistik, um z.B. eine kämpfende Einheit zu unterstützen und auszurüsten. Somit ist der Anteil der Soldaten, die nicht aktiv am Kampfgeschehen in einem Einsatzgebiet teilnehmen, oft um Einiges größer.

DH!

Ergänzend ist zu sagen, dass relativ viele Sanis in Einsätze verlegen, da man ja auch die Soldaten medizinisch korrekt versorgen muss.

Und es wird nicht unbedingt nur an der Einheit/TG festgemacht, wer in den Einsatz geht, sondern auch an der Verwendung/Stellenbesetzungsliste.

3

Diese Frage kann man nicht abschließend beantworten. Welche Truppengattung oder welcher Verband ausrückt hängt immer vom jeweiligen Auftrag ab. Es passiert regelmäßig, dass ein Fallschirmjäger Kontingent von einem Gebirgsjäger Kontingent abgelöst wird und diese dann wiederum von einem Panzergrenadier Kontingent.

Nach Möglichkeit wird jedoch trotzdem versucht, die Aufträge den jeweiligen Truppengattungen zuzuordnen, so das beim Jagdkampf ein Jäger und kein Panzergrenadierverband den Auftrag übernimmt.

Versuchst du den Auslandseinsatz zu vermeiden indem du diese Frage stellst?

Wer das freiwillige Jahr macht braucht nicht ins Ausland, das ist schon mal sicher. Alle anderen müssen damit rechnen bzw kommen früher oder später dorthin.

Das freiwillige Jahr, das du hier ansprichst, nennt sich "freiwilliger Wehrdienst" und dauert zwischen 6 und 23 Monaten. Das man im FWD nicht an einem AE teilnehmen muss, ist überhaupt nicht sicher. Es ist unwahrscheinlich, dass bei einer Dienstzeit von bis zu 12 Monaten im FWD ein AE eingeplant wird aber sollte nie ausgeschlossen werden. Diese Wahrscheinlichkeit steigt allerdings, je länger die Dienstzeit über die 12 Monate hinausgeht.

4

Danke für eure hilfreichen Antworten ich war halt nur neugierig weil ich bald bei der Bundeswehr anfange und total scharf auf einen AE bin LG: Sinan

also nicht weil ich lust auf einen kampf oder sowas der gleichen bin sondern weil ich unbedingt meinen kamaraden als auch den Bürgern im Ausland im kampf gegen IS, Taliban usw. beistehen und helfen will nicht um leue abzu knallen

0
@SinanS
weil ich bald bei der Bundeswehr anfange

Hast du die Tauglichkeitsuntersuchung schon hinter dich gebracht?

Wie schon erwähnt, leistest du FWD, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen AE eher niedriger.

Wenn du eine SaZ Laufbahn startest, wird es ebenfalls noch etwas dauern, bis du an einem AE teilnehmen kannst, falls es denn dazu kommt.

im kampf gegen IS, Taliban usw.

Zur Zeit ist die BW weder gegen die Einen, noch die Anderen im direkten Einsatz. Das der Afghanistaneinsatz sich langsam dem Ende nähert, wurde ebenfalls schon angesprochen.

2

Was möchtest Du wissen?