Welche Hunderassen eignen sich in einer kleineren Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Größe der Wohnung ist relativ unwichtig, wenn der Hund genug Auslauf bekommt. Die Wohnung ist zum Pennen, Fressen und Schmusen da, der Hund soll ja in der Wohnung nicht seinen Auslauf nehmen.

Geh in ein Tierheim und such dir einen Hund, bei dem die Chemie stimmt, das ist viel wichtiger als die Größe von Hund oder Wohnung. Mein Hund (ein großer) liegt in der Wohnung nur rum und pennt, alles andere findet draußen statt. Mit dem könnte ich in einer Schuhschachtel leben. Meiner Erfahrung nach sind große Hunde eh ruhiger als kleine. Kleine haben oft Terreirblut, das können auch Energiebündel und Nervensägen sein. Wie der Hund sich n der Wohnung verhält, ist größtenteils Erziehungssache.

Markus0 25.08.2013, 01:25

ja der auslauf würde durch die park und strandnähe gegeben sein. Ich habe nur bedenken, dass ein größerer hund in der raumgröße sich nicht wohl fühlt. Ich habe auch extra nach kleineren Hunderassen geschaut die kein bzw. wenig jagdtrieb haben (Bolonka zwetna/Havaneser) bin mir aber noch unsicher. Vielleicht würden ja auch noch andere rassen in frage kommen... und klar das tierheim ist wahrscheinlich die beste alternative- dennoch bin ich bei meinem ersten hund hin und her gerissen ob nun aus dem tierheim oder vom züchter :S aber du hast recht- alles erziehungssache, wie sich der hund in der wohnung verhält. :)

1
jovana1959 25.08.2013, 11:31
@Markus0

Die größe der Wohnung ist egal . Der Hund muss nur genügend ausgelastet werden, egal welche Rasse er angehört, ob groß oder klein, da gehen schon mal locker zwei Stunden täglich bei drauf, denn wenn ein Hund nicht genügend ausgelastet , und noch dazu oft allein gelassen wird, kann er sehr schnell zum problemhund werden ( zum Kläffer werden, Möbel, Teppiche Tapeten zerfetzen, unsauber und zum beißer werden. u.s.w.)

2

@Markus0,

wenn schon im voraus bekannt ist, dass der Hund so lange allein gelassen werden muss, wäre es eigentlich besser, auf die Haltung von Hunden zu verzichten.

Wenn man diesen Punkt einmal ausser Betracht lässt, hätte ich einen Tipp bezüglich einer Hunderasse für Dich.

Bitte informiere Dich einmal über das Internet über den

Chinesischen Schopfhund

und dabei speziell über den

Powder Puff

Allerdings sollte man auch diesen Hund nicht so lange allein lassen, wie Du es wohl müsstest.

Die Größe der Wohnung spielt bei der Auswahl der Rasse kaum eine Rolle.

Eine Deutsche Dogge kann in einer 50-qm-Wohnung glücklich sein, wenn sie körperlich und geistig ausreichend ausgelastet ist.

Ein Havaneser kann in einer 100-qm-Wohnung unglücklich sein, wenn man ihn sich selbst überlässt.

Viel wichtiger als die Frage nach der richtigen Rasse finde ich die Frage "Was machst Du NACH dem Studium?

Du wirst wahrscheinlich dann einen Job haben, bei dem Du länger als 4 oder 5 Stunden außer Haus sein wirst. Was machst Du dann mit Deinem Hund?

Hast Du dann einen Vollzeitjob, dann müsste Dein Hund evtl täglich zum Hundesitter oder zur Hundepension. Überleg es Dir bitte gut, ob Du Dir unter diesen Voraussetzungen wirklich einen Hund holen möchtest.

Schaue mal im Tierheim vorbei. Da sind bestimmt kleine Hunde die dein Herz erweichen und nicht übers Internet. Das könnten dubiose Händler sein. LG

Markus0 25.08.2013, 00:29

ja ich hab auch schon überlegt ob ich mir einen hund aus dem tierheim hole- bin hin und her gerissen. :) Nein wenn ich schaue dann nur nach seriösen züchtern oder geeigneten tieren aus dem tierheim :)

1

Was möchtest Du wissen?